Begünstigungen

18. April 2017 13:01; Akt: 18.04.2017 13:53 Print

Diplomaten bekommen 48 Mio. € Steuern retour

Allein 2016 holten sich in Österreich tätige Diplomaten vom Fiskus 48 Millionen an Steuern zurück - 27 Prozent mehr als 2012.

"Wiener Übereinkommen" entlastet auch Österreichs Diplomaten im Ausland. (Bild: Fotolia)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Diplomat müsste man sein. Denn: Laut "Wiener Übereinkommen über diplomatische Beziehungen" sind sie abseits ihrer Immunität auch von so gut wie allen "staatlichen, regionalen und kommunalen Personal- und Realsteuern oder -abgaben befreit".

Die Beantwortung einer parlamentarischen Team-Stronach-Anfrage durch den Finanzminister zeigt nun: Im Rahmen dieser Steuerbefreiung holen sich in Österreich aktive ausländische Diplomaten alljährlich ganz erkleckliche Summen wieder retour.

Konkret wurden laut Finanzministerium im Vorjahr rund 47,6 Millionen Euro an Umsatzsteuern und 0,6 Millionen Euro an Energieabgaben an Diplomaten bzw. diplomatische Organisationen zurücküberwiesen. Unterm Strich musste sich der Staat so von bereits kassierten 48,2 Millionen Euro wieder trennen. Was die Anfragebeantwortung noch zeigt: Innerhalb von nur fünf Jahren ist die Summe der Rückzahlungen um 27 Prozent gestiegen.


(bart)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • herwigbully am 18.04.2017 14:21 Report Diesen Beitrag melden

    Na und?

    Macht nix, geht eh nicht mehr lange so. Unsere Politiker fahren das Land bewußt oder blind in den Ruin. Hauptsache die eigenen Taschen sind voll.

  • Pferdetaxi am 18.04.2017 22:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist doch wurscht! (Zitat: Häupl)

    Es gibt ja noch ein paar völlig irre Steuerzahler, die nicht nur die Säckel der Politiker, sondern auch die Säckel der "Diplomaten" von irgendwoher, das Säckel der aufgeblasenen EU, und andere "wichtige" Säckel, füllen! Da weiss man wenigstens wofür man schuftet, und es macht gleich doppelt so viel Spass!

  • Deppomat am 19.04.2017 14:56 Report Diesen Beitrag melden

    Steuerzahler

    Hauptsache die arbeiten gehen müssen 3mal Steuern zahlen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Deppomat am 19.04.2017 14:56 Report Diesen Beitrag melden

    Steuerzahler

    Hauptsache die arbeiten gehen müssen 3mal Steuern zahlen.

  • bluepete am 19.04.2017 11:18 Report Diesen Beitrag melden

    Geh..

    ..das sind doch Peanuts....oder?

  • Pferdetaxi am 18.04.2017 22:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist doch wurscht! (Zitat: Häupl)

    Es gibt ja noch ein paar völlig irre Steuerzahler, die nicht nur die Säckel der Politiker, sondern auch die Säckel der "Diplomaten" von irgendwoher, das Säckel der aufgeblasenen EU, und andere "wichtige" Säckel, füllen! Da weiss man wenigstens wofür man schuftet, und es macht gleich doppelt so viel Spass!

  • herwigbully am 18.04.2017 14:21 Report Diesen Beitrag melden

    Na und?

    Macht nix, geht eh nicht mehr lange so. Unsere Politiker fahren das Land bewußt oder blind in den Ruin. Hauptsache die eigenen Taschen sind voll.