Trost für Nicht-Chefs

26. Juli 2012 19:27; Akt: 27.07.2012 01:02 Print

Karriere macht unglücklich!

Sie wollen immer noch Karriere à la Dagobert Duck machen und Chef werden? Dann wird Ihnen die Langzeituntersuchung des "Instituts zur Zukunft der Arbeit" (IZA) aus Bonn (D) nicht gefallen: Denn trotz höheren Einkommens und Ansehens macht der neue Job nicht glücklich!

 (Bild: Fotolia)

(Bild: Fotolia)

Fehler gesehen?

Sie wollen immer noch Karriere à la Dagobert Duck machen und Chef werden? Dann wird Ihnen die Langzeituntersuchung des "Instituts zur Zukunft der Arbeit" (IZA) aus Bonn (D) nicht gefallen: Denn trotz höheren Einkommens und Ansehens macht der neue Job nicht glücklich!

"Spätestens nach drei Jahren ist die Karriere-Euphorie verflogen", so ein IZA-Sprecher. Grund: Während Stresspegel und Arbeitszeiten hoch blieben (oder sogar anstiegen), wurde das Gefühl, besser bezahlt zu werden und mehr Verantwortung zu haben, nur die ersten Jahre als befriedigend eingestuft - dann fiel es auf das ehemalige Niveau.

Ernüchterndes Fazit der Studie: Lebenszufriedenheit und körperlicher Gesundheitszustand ändern sich durch eine Beförderung langfristig nicht - der psychische Gesundheitszustand verschlechterte sich dagegen aber drastisch!

Thomas Staisch

>