Skurrile Werbung

05. März 2012 09:37; Akt: 05.03.2012 09:43 Print

Kirche gewährt "Frühzahlerbonus"

Die Diözese Innsbruck gewährt Katholiken einen sogenannten Frühzahlerbonus, drei Prozent vom vorgeschriebenen Betrag für jene, die ihren Jahresbeitrag bis Ende März einzahlen.

 (Bild: Fotolia.com)

(Bild: Fotolia.com)

Fehler gesehen?

Seit heuer gibt es einige Änderungen, was den Kirchenbeitrag für Katholiken betrifft:

So beträgt der Beitrag zwar weiter 1,1 Prozent des Jahreseinkommens, seit heuer sind aber bis zu 400 Euro steuerlich absetzbar.

Die Beitragspflicht wird um ein Jahr angehoben und beginnt jetzt mit dem 20. Geburtstag. Man wolle den jungen Menschen die Zeit geben, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen, erklärt dazu der Leiter der Kirchenbeitragsstellen der Diözese, Reinhard Grübl. Schüler, Studenten, Lehrlinge, Präsenz- und Zivildiener sind von der Zahlung befreit, wenn sie entsprechende Bestätigungen vorlegen.


Der Großteil der Kirchenbeiträge fließt übrigens wieder zurück an die Basis, rund 50 Prozent der Gelder gehen an die Pfarren, mit fast 30 Prozent werden Caritas und andere Sozialprojekte unterstützt. Etwa 15 Prozent des Beitragsbudgets kommen der Bildungsarbeit zugute.

Darüber hinaus gewährt die Diözese Innsbruck einen sogenannten Frühzahlerbonus, drei Prozent vom vorgeschriebenen Betrag für jene, die ihren Jahresbeitrag bis Ende März einzahlen.

 

>