Fehlen Jets und Piloten?

11. März 2018 10:31; Akt: 11.03.2018 10:56 Print

Lauda in Not? "Das ist von vorne bis hinten falsch"

Niki Lauda ist schwer verärgert. Laut deutschen Medien soll er weder genug Jets noch Piloten haben. Komplett falsch, so Lauda.

Deutsche Zeitungen wettern gegen Lauda. (Bild: zVg)

Deutsche Zeitungen wettern gegen Lauda. (Bild: zVg)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Laut der deutschen Zeitung "Bild am Sonntag“ soll Lauda in großen Schwierigkeiten stecken. Er habe beinahe die Hälfte der Start- und Landerechte für seine neue Fluglinie "LaudaMotion" ungenutzt zurückgegeben. Diese "Slots“ sind immens teuer und heiß begehrt.

Umfrage
Wird Niki Laudas neue Fluglinie abheben?
37 %
15 %
48 %
Insgesamt 508 Teilnehmer

Der Grund für die Rückgabe: Lauda sollen sowohl Flugzeuge als auch Mitarbeiter fehlen. So sollen von 15 bis 20 erhofften Maschinen bislang nur eine fliegen, schrieb "Bild am Sonntag". Zehn weitere soll Lauda von Eurowings übernommen haben.
Doch Lauda suche händeringend nach Copiloten.

Die Zeit drängt, da der Sommerflugplan bereits in zwei Wochen starten soll. Über seinen Vertriebspartner Condor soll der LaudaMotion-Chef schon 53.000 Tickets verkauft haben, meldete die deutsche Zeitung, die offenbar Sympathien für den Lauda-Konkurrenten Lufthansa hegt.

Niki Lauda ist über die deutschen Berichte alles andere als glücklich. "Diese Berichte sind von vorne bis hinten falsch“, betonte der Airline-Chef gegenüber "Heute": "Das ist alles nicht korrekt“. Er gebe am nächsten Freitag eine Pressekonferenz, auf der er zu den deutschen Berichten Stellung nehmen werde. "Dort werde ich alles erklären", so Lauda zu "Heute".

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(GP)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Österreicher am 11.03.2018 11:00 Report Diesen Beitrag melden

    Österreicher in Not

    Viele Österreicher sind in Not.

    einklappen einklappen
  • Sepp am 11.03.2018 12:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Immer der Sieger

    Am Ende wird es wie immer, nur einen Gewinner geben, und der nennt sich Niki Lauda. Das überhaupt noch ein Österreich in eine seiner Maschinen einsteigt, ist für nicht nachvollziehbar.

    einklappen einklappen
  • Spartacussy am 11.03.2018 18:06 Report Diesen Beitrag melden

    Das einzige was er gut konnte

    war mit Vollgas im Kreis herumfahren. Alles andere waren bis dato Rohrkrepierer

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Helene am 13.03.2018 20:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    War vorauszusehen

    Es war doch von Anfang an klar, dass Lauda nur auf seinen Vorteil schaut. Hauptsache wenn wieder alles verkauft wurde, hat er wieder ein paar Millionen plus gemacht. Ein Schlitzohr dieser Lauda, er geht über Leichen wenn es ums Geld geht.

  • Karin am 12.03.2018 08:40 Report Diesen Beitrag melden

    Nikolaus

    Fliegen mit Lauda, nie im Leben.

    • Gerry am 12.03.2018 12:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Karin

      Da gibt es keine Sitzplätze!

    einklappen einklappen
  • Fred von Jupiter am 12.03.2018 07:10 Report Diesen Beitrag melden

    Höchstens Investoren in Not

    Lauda ist sicher nicht in Not. Er haftet nämlich garantiert nicht mit seinem Privatvermögen, falls er die Fluglinie doch noch endgültig in den Sand setzt.

  • Sepp am 12.03.2018 03:57 Report Diesen Beitrag melden

    Idee?!?

    Mal die tausenden Fachkräfte durchforsten! Aber wenn einer im Hochhaus landet ist wahrscheinlich nicht so gut! Sind aber sicher billig! LoL

    • fireone am 12.03.2018 07:27 Report Diesen Beitrag melden

      So LOL ist das nicht

      In New York sind dabei über 3000 Menschen umgekommen.

    einklappen einklappen
  • Max Mustermann 123 am 11.03.2018 23:47 Report Diesen Beitrag melden

    Pilotenproblem??

    Auch Piloten können als Copiloten fliegen. Wo ist also das Problem

    • Der Durchblicker am 12.03.2018 11:35 Report Diesen Beitrag melden

      Pilotenproblem??

      Sicher, sind aber schwer zu finden bei den Leiharbeiterfirmen und dann noch für 1500 Euro im Monat.

    einklappen einklappen