Ökologisch abbaubar

06. März 2018 09:50; Akt: 06.03.2018 09:56 Print

Lego Steine künftig aus Zuckerrohr statt Plastik

Nach 58 Jahren nimmt Lego erstmals Änderungen an seinen Steinen vor, das Spielzeug wird hinsichtlich der Zusammensetzung verändert

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

"Die neuen, nachhaltigen Lego Elemente bestehen aus Polyethylen, einem weichen, langlebigen und flexiblen Kunststoff auf Zuckerrohrbasis", verkündet das Unternehmen.

Umfrage
Sind sie ein Lego-Fan?
74 %
22 %
4 %
Insgesamt 133 Teilnehmer

Undweiter: "Wir fangen einmal mit Bäumen, Blättern und Büschen an und werden dann unser ganzes Sortiment an Öko-Steinen ausweiten“, versichert Tim Brooks, der Öko-Manager des dänischen Spielzeugriesen.

Beträgt der Anteil der Polyethylen-Elemente derzeit noch ein bis zwei Prozent der Gesamtmenge, will das Unternehmen den Anteil langfristig massiv ansteigen lassen.

Material wird etwas biegsamer
Unterschied zum herkömmlichen Material sollen Fans aber nicht bemerken. Brooks: „Das Öko-Material fühlt sich nur biegsamer an.“

Bis 2030 soll alles aus erneuerbaren Rohstoffen hergestellt werden. 120 Millionen Euro werden in das Vorhaben investiert.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Southpaw am 06.03.2018 14:51 Report Diesen Beitrag melden

    Vermutlich ist Zuckerrohr billiger

    Möchte gerne wissen, wie viel Natur durch den Anbau des Zuckerrohrs beschädigt oder ganz vernichtet wird, bzw unter welchen Umständen die arme Bevölkerung in diesen Ländern diesen Rohstoff gewinnt. Aber Hauptsache, ein großer Konzern kann sich als Umweltfreundlich darstellen. Gibt es eigentlich gar keine kritischen Journalisten mehr?

  • Matador am 06.03.2018 21:14 Report Diesen Beitrag melden

    Blödheit ist Süss

    Dann kann ich meinen Kaffee mit Lego zuckern

  • Legt Schlecht am 07.03.2018 19:09 Report Diesen Beitrag melden

    Bitte nicht kaufen

    Super Idee. Zuckerrohr wird vermehrt in armen Ländern angebaut. So werden dann wieder andere dafür bezahlen, dass die Dänen tolle Umsätze erzielen können. Keine Ahnung, wer noch so etwas kauft?

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Legt Schlecht am 07.03.2018 19:09 Report Diesen Beitrag melden

    Bitte nicht kaufen

    Super Idee. Zuckerrohr wird vermehrt in armen Ländern angebaut. So werden dann wieder andere dafür bezahlen, dass die Dänen tolle Umsätze erzielen können. Keine Ahnung, wer noch so etwas kauft?

  • Dr. Frankenstein am 06.03.2018 21:57 Report Diesen Beitrag melden

    Legö

    Ich vermute der ökologische Gedanke war nicht die Triebfeder sondern das zusätzliche Geschäft das mit der Ökolobby einhergeht. Dennoch ist grundsätzlich nichts dagegen einzuwenden.

  • Der Fußgeher am 06.03.2018 21:17 Report Diesen Beitrag melden

    Hauma an Poscha

    Macht das auch mit Palm Öl, da kann ich den ÖKO Lego Baukasten in meinen Öko Diesel Auto tanken.

  • Matador am 06.03.2018 21:14 Report Diesen Beitrag melden

    Blödheit ist Süss

    Dann kann ich meinen Kaffee mit Lego zuckern

  • Southpaw am 06.03.2018 14:51 Report Diesen Beitrag melden

    Vermutlich ist Zuckerrohr billiger

    Möchte gerne wissen, wie viel Natur durch den Anbau des Zuckerrohrs beschädigt oder ganz vernichtet wird, bzw unter welchen Umständen die arme Bevölkerung in diesen Ländern diesen Rohstoff gewinnt. Aber Hauptsache, ein großer Konzern kann sich als Umweltfreundlich darstellen. Gibt es eigentlich gar keine kritischen Journalisten mehr?