Apple-Fail

15. Februar 2018 15:59; Akt: 15.02.2018 16:19 Print

Neuer Homepod von Apple macht Flecken

Der smarte Lautsprecher von Apple gilt als technisch ausgefeilt. Aber es gibt Nachteile: Der Homepod hinterlässt weiße Ränder.

Hochgelobt: Homepod von Apple. (Bild: Reuters)

Hochgelobt: Homepod von Apple. (Bild: Reuters)

Fehler gesehen?

Der neue smarte Lautsprecher von Apple ist ein „intelligenter Assistent für zu Hause, der alltägliche Aufgaben erledigen und das Smart Home steuern kann“. So bewirbt das Apfel-Team seinen Homepod. Verbunden mit dem Sprachassistenten Siri, soll er den Geschmack des Nutzers erlernen - und das Hörerlebnis revolutionieren.

Doch nicht jeder, der sich einen HomePod in die Wohnung stellt, ist begeistert. Denn der Assistent hinterlässt auf Holzböden unschöne weiße Ränder. Das US-Portal „Wirecutter“berichtete als erstes über das Phänomen.

Apple kennt Problem

Apple kennt mittlerweile das Problem. Auf der Support-Website wird erklärt, dass keine Putzmittel angewendet werden sollten. Zudem schreibt Apple: „Es ist nicht ungewöhnlich für Lautsprecher mit einem schwingungsdämpfenden Silikonfuß, dass sie leichte Spuren auf Holzflächen hinterlassen.“ Diese könnten durch Öle entstehen, die als Reaktion des Silikonfußes mit dem Holz entstehen.


Im Internet kursieren bereits etliche Beschwerden. „Danke Apple, ich habe 400 US-Dollar bezahlt, um perfekte Kreise auf meinen Holzmöbeln zu hinterlassen“, schreibt einer. „Böse Genies seid ihr“. Doch die weißen Ringe beflügeln auch die Kreativität. Ein Twitter-Nutzer gestaltete ein Foto eines US-Journalisten um - darauf zu sehen waren zwei Abdrücke. Nach der Bearbeitung jedoch lächelten zwei Smileys aus dem Bild. „Ich habe es repariert“, kommentiert er sein Werk.


Apples Homepod ist erst seit wenigen Tagen am Markt. Im Lauf des Frühjahrs soll er auch in Österreich erhältlich sein.


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(GP)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.