Insolvente Airline

18. Dezember 2017 16:51; Akt: 19.12.2017 10:09 Print

Niki-Interessenten müssen bis Donnerstag bieten

Bis Donnerstagnachmittag müssen Interessenten für die insolvente Airline Niki ihre Angebote abgeben.

Bis Donnerstag müssen Käufer ihr Interesse an Niki kundtun. (Video: Glomex/Puls4)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Um im Bieterrennen um die marode Air-Berlin-Tochter Niki mitmischen zu können, müssen Interessenten bis Donnerstagnachmittag ein verbindliches Angebot machen. Diese Frist wurde laut Insolvenzverwalter Lucas Flöther am Montag gesetzt. Bisher gebe es noch keine durchfinanzierten Angebote, aber durchaus ernsthafte Interessensbekundungen.

Zu diesen zählt Medienberichten zufolge allen voran Niki-Gründer Niki Lauda. Ebenso die Billigfluglinie Ryanair und die Thomas-Cook-Airline Condor werden als mögliche Käufer gehandelt.

Absturz nach Air-Berlin-Pleite

Niki war eine Tochter der Insolvent gegangenen deutschen Air Berlin. Ursprünglich war eine Übernahme durch die Lufthansa geplant, der Deal platzte allerdings wegen Bedenken der EU-Kommission zur Wettbewerbslage im Luftverkehr. Am 13.12. hat Niki Insolvenz angemeldet und mit 14.12. den Flugbetrieb eingestellt.

Niki ist insolvent, keine Flüge mehr

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(ek)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.