Preistabelle

13. Juni 2018 14:45; Akt: 13.06.2018 17:01 Print

So teuer ist das Bier auf dem Oktoberfest 2018

Ab dem 22. September steigt in München wieder dastraditionelle Oktoberfest. Wenig überraschend: Die Maß Bier auf der "Wiesn" wird teurer.

Alle Preise im Überblick. (Bild: heute.at)

Alle Preise im Überblick. (Bild: heute.at)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das 185. Oktoberfest in München findet vom 22. September bis 7. Oktober statt: Brezel, Weißwurst und natürlich Bier gehören einfach dazu.

Umfrage
Was halten Sie vom Oktoberfest?
11 %
16 %
12 %
61 %
Insgesamt 2462 Teilnehmer

Jetzt haben die Gastronomen die Bierpreise für das diesjährige Fest veröffentlicht – nicht zuletzt aufgrund steigender Umsatzpacht. Der billigste Liter Bier kostet 11,10 Euro, die teuerste "Maß" 11,50 Euro. Selbst wenn man nur Mineralwasser trinken will, muss man tief ins Geldbörsel fahren. Hier bewegen sich die Preise zwischen 7 Euro und 9,90 Euro.

Alle Preise sehen Sie oben in der Tabelle!

Sonderangebote für Familien und Pensionisten

Lorenz Stiftl, Sprecher der Münchner Innenstadtwirte, zur "Abendzeitung München": "Wir wollen ein friedliches Mitanand und dass sich die Münchner die Wiesn noch gerne leisten. Deswegen haben wir versucht, die Bierpreise moderat zu halten. Was uns wegen den gestiegenen Standgeldern und den unterschiedlichen Kostenstrukturen der jeweiligen Betriebe nur bedingt möglich war."

Zur Mittagswiesn biete man verbilligte Angebote und reservierungsfreie Plätze an, um gezielt Familien und Pensionisten anzusprechen.

So war das Oktoberfest 2017:

Oktoberfest 2017 startet

Die Bilder des Tages

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


(red)

Themen

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • thunderbolt am 13.06.2018 18:17 Report Diesen Beitrag melden

    Adabei

    Wer überall dabei sein muß, blecht halt dementsprechend.

  • Stefanie am 13.06.2018 17:57 Report Diesen Beitrag melden

    Nein Danke

    Wißt ihr, was einmal eine Sensationsnachricht wäre? Das Maßbier wäre billiger geworden! Eine völlig überteuerte Holztischschunkelei und draußen warten dann schon so wie jedes Jahr die "Damenbetreuer" Und jedes Jahr werden es mehr. Dafür soll man auch noch zahlen? Nein Danke!

  • Fritz am 13.06.2018 18:59 Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Das ist Abzocke da würde ich nie hinfahren und wer's tut ist dumm und dämlich.

Die neusten Leser-Kommentare

  • manu am 18.06.2018 10:47 Report Diesen Beitrag melden

    was solls

    wer hingeht wird auch bereit sein das zu bezahlen ich gehe nicht hin weil ich absolut kein bier trinke und weil ich diesen rummel nicht mag die preise find ich ok

  • Helfensdorfer am 14.06.2018 18:06 Report Diesen Beitrag melden

    Die Inflationsrate halt

    Das letztemal das ich dort war kostete das Maß 5 Dmark und ich verdiente 5000 Dmark im Monat. Wer sich jetzt ausrechnen will, was ich heute verdiene, verrechnet sich sicher. Inflation gibt es bei den Preisen, bei den Nettogehältern und bei den Sparbuchzinsen sind wir die Gelackmeierten.

  • Lucifer am 14.06.2018 09:29 Report Diesen Beitrag melden

    gut so

    die maß sollte 48,50 kosten... die dumpfbacken sollen zahlen...

  • Der_Leser am 14.06.2018 09:24 Report Diesen Beitrag melden

    Geht vollkommen am Ursprung vorbei

    Wenn das Geld das dort versoffen wird wenigstens den Vergewaltigungsopfern am Oktoberfest zugute kommen würde wäre das ganze etwas weniger sinnbefreit!

  • hueher am 14.06.2018 09:17 Report Diesen Beitrag melden

    Das Münchner Besäufnis-Fest

    Die armen ( millionen-)Wirte tun mir leid, die jammern schon 3 Monate vorher........weil am Nachmittag für arme Rentner alles billiger ist....... Eine Kellnerin verdient nach einem 12 Std. Tag ca. 250,- und der Wirt sitzt im Büro verdient das 1000fache........