Konsumentenschutz

25. Januar 2018 09:26; Akt: 25.01.2018 09:54 Print

Test: Klopapier wird immer kürzer und kleiner

Versteckte Preiserhöhungen? Klopapier-Blätter werden immer kürzer und kleiner, das ergab ein Konsumentenschutz-Test.

Für Klopapier geben die Österreicher jährlich 250 Millionen Euro aus. (Bild: iStock)

Für Klopapier geben die Österreicher jährlich 250 Millionen Euro aus. (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Toilettenpapier ist ein Produkt, das praktisch jeder täglich nutzt. Der Verbrauch liegt in Österreich derzeit bei mehr als 10 Kilogramm pro Kopf und Jahr. 2017 wurden dafür 250 Millionen Euro ausgegeben.

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) testete, ob die Klopapierrollen kleiner geworden sind. 17 Produkte wurden unter die Lupe genommen. Im Test waren 17 verschiedene 3-lagige Toilettenpapiere mit Preisen von 11 bis 27 Cent für 100 Blatt, darunter 8 Produkte aus Recycling-Papier.

Der Sieger

Geprüft wurden die Druck-, Zug- und Durchstossfestigkeit des Materials, die Feuchtigkeitsaufnahmefähigkeit sowie die Wiederauflösbarkeit wegen der Entsorgung. Testsieger wurde das gelbe Toilettenpapier „Lovely“ von Spar. Unter den fünf mit „sehr gut“ bewerteten Klopapieren ist auch eines der kostengünstigsten Produkte im Test sowie 3 Recycling Produkte.

Kleiner und kürzer

Vor der technischen und praktischen Prüfung wurde jede Klopapierrolle genau vermessen. Dabei wurden sowohl die Größe der einzelnen Blätter als auch die Anzahl der Abrisse protokolliert. Anschließend wurden die Daten mit denen eines VKI-Tests von 1991 verglichen. Es zeigte sich ganz klar: Die Klopapierrollen sind kleiner geworden. Nicht nur die Fläche der einzelnen Blätter ist – je nach Produkt – um bis zu 18,5 Prozent geschrumpft, sondern auch die Anzahl der Abrisse pro Rolle hat sich verringert. Während eine Rolle 1991 mit wenigen Ausnahmen noch aus 200 bis 250 Blatt bestand, sind es jetzt durchwegs nur noch 150 bis 200 Blatt.

Recycling-Papier zahlt sich aus

Christian Undeutsch, Projektleiter beim VKI, fasst zusammen: „Der Test zeigt, dass man ruhig zu einem Recycling-Produkt greifen kann. Die Zeiten, in denen Altpapier rau und kratzig war, sind längst vorbei. Allerdings sind Recycling-Produkte heutzutage nicht immer auf den ersten Blick zu erkennen. Wer auf den ökologischen Aspekt Wert legt, kann sich am Österreichischen Umweltzeichen orientieren oder am Blauen Engel, der in Deutschland verwendet wird. Diese Gütezeichen garantieren, dass die Produkte zu 100 Prozent aus Altpapier gefertigt sind. Der aktuelle Testsieger beispielsweise ist mit dem Umweltzeichen ausgezeichnet.“


(red)

Themen

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Egon am 25.01.2018 10:27 Report Diesen Beitrag melden

    Es lebe der Kapitalismus.

    Die Unternehmensgewinne und Preise steigen, die Löhne und Pensionen werden immer weniger wert.

    einklappen einklappen
  • Jesters am 25.01.2018 18:21 Report Diesen Beitrag melden

    Ist es so wie es ist?

    Das Problem sind nicht die Blätter die immer kleiner werden, sondern die Hintern die immer größer werden - Lachen macht gesund!

  • Mani Berger am 25.01.2018 21:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hilf dir selbst!

    Es gibt Alternativen! Das Lachrosablatt eignet sich besonders gut dafür! Weil für was anderes ist es nicht zu gebrauchen!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Enzo F. am 28.01.2018 16:12 Report Diesen Beitrag melden

    bei vielen Produkten so

    Ist bei einem ganzen Haufen von Produkten so - bis der Produktionsstandort nach Asien oder womöglich Afrika ausgelagert wird.

  • Marlene am 26.01.2018 09:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Haben wir eh bemerkt!!!

    Wieder eine versteckte Preiserhöhung! Mir fällt das auch seit Jahren auf, besonders die Papierqualität wird auch immer schlechter! Die Rollen sind schon so schmal, schmaler geht's schon nicht mehr! Aber am meisten ärgert mich, dass die Firmen die Konsumenten offensichtlich für blöd halten, weil sie glauben, wir würden es nicht bemerken!!!

  • Mani Berger am 25.01.2018 21:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hilf dir selbst!

    Es gibt Alternativen! Das Lachrosablatt eignet sich besonders gut dafür! Weil für was anderes ist es nicht zu gebrauchen!

  • Jesters am 25.01.2018 18:21 Report Diesen Beitrag melden

    Ist es so wie es ist?

    Das Problem sind nicht die Blätter die immer kleiner werden, sondern die Hintern die immer größer werden - Lachen macht gesund!

  • Billy Jean King am 25.01.2018 10:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    umweltbewusst

    also mein Klopappier ist immer gleich groß. Da ich sehr umweltbewusst und außerordentlich sparsam bin, verwende ich immer nur max. 2 Blatt, 3 lagiges Papier und verwende dieses dazu noch doppelseitig. Da liegt der Vorteil gleich auf der Hand.

    • Reni59 am 25.01.2018 12:46 Report Diesen Beitrag melden

      Bewundernswert...

      Bewundernswert (also das mit der doppelseitigen Anwendung)!!! Aber dass die Klopapierrollen kleiner und die Abrissblätter weniger bzw. kürzer werden, ist mir schon längst aufgefallen - ist für mich nichts Neues. Die Unternehmen verkaufen uns Konsumenten für blöd, rühmen sich alle, dass keine Preiserhöhungen bei Produkten statt finden, dabei werden die Mengen und Inhalte kleiner und weniger (wie auch z.B. der Inhalt von Weichspülerflaschen...) alles Blender!!!

    • Heimatland am 25.01.2018 16:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Billy Jean King

      Wäschst du dir eh die Hände danach? Du hast noch vergessen die Konsistenz deiner Fäkalien zu beschreiben, das wäre wichtig, denn davon hängt ab, ob man das Klopapier beidseitig verwenden kann bzw. wieviel man davon braucht. Hast du sonst auch noch Tipps für ein umweltfreundliches Leben?

    • Nil am 25.01.2018 16:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Billy Jean King

      Und nach Gebrauch trocknendes nochmals verwenden, das trau ich ihnen zu wenn ich das Posting von Ihnen lese

    • Billy Jean King am 25.01.2018 20:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Heimatland

      Selbstvernatürlich wasche ich mir zuvor, mit lauwarmem, flüssigen Wasser, das nach Grander - Technologie belebt wurde, meine beiden Hände. Und ebenso nach dem Abzwicken intensiv mit weichSägespänen. Aber über die Konsistenz meiner rückseitig abgegebenen Fäkalien möchte ich hier in der Öffentlichkeit nicht bis ins Detail eingehen. Das erstreckt sich ja auch von dunkelschwarz und knallhart bis zu produktiven Dünnschiß in schneeweißer Farbe. Ja ich hätte noch jede Menge umweltfreundliche Tipps bereit.

    • Heimatland am 25.01.2018 21:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Billy Jean King

      Tipp des Tages: nimm nicht alles Ernst, was Leute dir antworten! Aber sehr aufschlussreich...

    • SoEinTypAufNerSeite am 25.01.2018 21:27 Report Diesen Beitrag melden

      Könnt ihr noch lachen ?

      Haha ich hab die Ironie gleich verstanden aber die DISLIKES können da nicht unterscheiden ;D "Da liegt der Vorteil gleich auf der Hand" ich brech ab :D

    • Mani Berger am 25.01.2018 22:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Billy Jean King

      Ich gebe dir einen Tipp, wie du es noch öfter verwenden kannst! Einfach mit Feinwäsche waschen, trocknen und als nächstes noch bügeln! Dann kannst du es nicht nur zweimal verwenden, sondern viermals! Ironie Off!

    einklappen einklappen