Euro-Krise

02. August 2012 21:38; Akt: 03.08.2012 01:01 Print

Zentralbank-Chef schickt Börsen in den Keller

Die Erwartungen an die Europäische Zentralbank (EZB) waren groß - doch nach deren Sitzung am Donnerstag enttäuschte Präsident Mario Draghi (Bild). Er kündigte lediglich "weitere unkonventionelle Maßnahmen" zur Bekämpfung der Euro-Krise an.

 (Bild: Reuters)

(Bild: Reuters)

Fehler gesehen?

Die Erwartungen an die Europäische Zentralbank (EZB) waren groß – doch nach deren Sitzung am Donnerstag enttäuschte Präsident Mario Draghi (Bild). Er kündigte lediglich "weitere unkonventionelle Maßnahmen" zur Bekämpfung der Euro-Krise an.

Denn die Gemeinschaftswährung sei "unumkehrbar", es gebe "kein Zurück zu Lira oder Drachme". Prompt stürzten die Börsenkurse ab. In den nächsten Wochen will die EZB "angemessene Modalitäten für solche Maßnahmen" erarbeiten. Ob dazu auch die umstrittenen Käufe von Staatsanleihen taumelnder Euro-Länder gehören, ließ Draghi unbeantwortet.

>