Doktor Sex

28. Juni 2018 12:01; Akt: 28.06.2018 12:08 Print

"Mich irritiert, wenn Frauen öffentlich Stillen"

Sabine musste sich peinlich berührt abwenden, als neulich bei einer Einladung eine Frau ihr Kind vor den Augen der Gäste am Esstisch stillte. Seither hat sie ein schlechtes Gewissen.

Symbolfoto (Bild: iStock)

Symbolfoto (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Frage von Sabine (24) an Doktor Sex: Neulich bin ich an einem privaten Anlass einer Frau begegnet, die vor kurzem Mutter geworden ist. Wie das halt so ist, hatte ihr Kind irgendwann Hunger und wurde auch gestillt - direkt am Esstisch. Mir war das total peinlich und ich musste wegschauen. Genauso erging es mir, als sie es direkt neben mir wickelte. Nun habe ich ein schlechtes Gewissen, da ich durch mein Verhalten bestimmt sehr abweisend und wohl auch kindisch wirkte. Bin ich nicht normal, dass mich das irritiert?

Antwort von Doktor Sex

Liebe Sabine

Es ist bekannt, dass das Verhalten eines Menschen, das man als unangemessen oder unangebracht empfindet, Schamgefühle auslösen kann. Dieses Phänomen wird auch als "Fremdschämen" bezeichnet. So gesehen ist deine Irritation verständlich und deine Reaktion, nämlich dein Schamgefühl ernst zu nehmen und dich von der Szenerie abzuwenden, war richtig. Ob andere dieses Verhalten als kindisch oder abweisend empfanden, ist egal. Da sich die Frau in der Öffentlichkeit – und dazu zähle ich auch einen Esstisch, wenn an diesem Gäste sitzen, die nicht zum engsten Kreis der Familie gehören – derart unsensibel und rücksichtslos verhielt, blieb dir ja nichts anderes übrig, als dich deinem Bedürfnis entsprechend zu schützen.

Gegen Elternsein in der Öffentlichkeit gibt es nichts einzuwenden - im Gegenteil: Es ist toll, dass sich Mütter und Väter mit ihren Sprösslingen nicht zu Hause verstecken. Und es versteht sich von selbst, dass auch außerhalb der eigenen vier Wände die Grundbedürfnisse der Kleinen gestillt und volle Windeln ersetzt werden müssen. Jedoch scheint manchen Eltern im öffentlichen Umgang mit diesen Phänomenen das Feingefühl etwas abhanden gekommen zu sein. Sie nehmen in Kauf, die Intimsphären anderer zu verletzen. Oder ist es als Ausdruck eines neuen und besonders coolen Elternstils zu verstehen, wenn Mütter im Kaffee demonstrativ ihr Kleines an den Brüsten nuckeln lassen und Väter auf öffentlichen Plätzen betont unverkrampft die Hintern ihrer Babys säubern?

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(wer)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Luna am 28.06.2018 13:46 Report Diesen Beitrag melden

    Dr Sex ist unmöglich, schämt euch

    ich bin stillende mutter und stille es genauso in der öffentlichkeit! natürlich sieht man die brust nicht,da ich es mit nem stilltuch abdecke, aber so etwas als rücksichtslos zu bezeichnen finde ich absurd !!! aber sex in der öffentlichkeit ist in ordnung und wird überall veröffentlicht und auf plakaten in der ganzen stadt werden nackte frauen gezeigt, an denen kleine kinder vorbei gehen - das ist rücksichtslos! einfach wegschauen und gut ist

    einklappen einklappen
  • M... am 28.06.2018 13:37 Report Diesen Beitrag melden

    Blödsinn

    Echt jz .. ist es nicht das normalste auf der Welt?!! Aber wenn sich 2 abknutschen und in der Öffentlichkeit übereinander herfallen stört es niemand ... das Mütter dich verstecken sollen beim stillen ist ne Frechheit... Echt jz

    einklappen einklappen
  • mopsi am 28.06.2018 14:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    fr

    na Kinder sollen gestillt werden (hab selbst vier gestillt) aber es muss ja nicht grade beim Esstisch sein und Popo putzen während qndere essen gehörtsich ebenso wenig....man kann sich ja zurück ziehen um den Befürfnisden der Kleinen nachzukommen....ist auch stressfreier für die Babys....und den meisten hier geb ich recht übereinander herzufallen um Sex zu haben öffentlich geht gar nicht....früher war das Behnemen halt noch vorhanden....heute meist nimmer...

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • H.P. am 30.06.2018 10:35 Report Diesen Beitrag melden

    Wird von der stunde der Geburt auch do vetmittelt

    Um nochmal zum Öffentlichen und dem sich verstecken müssen wenn das Baby Hunger hat zurück zu kommen. Selbst im Krankenhaus/Spital wird es den Müttern schon beigebracht vor allen zu stillen in den drei- bis sechsbettzimmern in denen dann noch der Besuch von mind. zwei Angehörigen pro Tag anwesend ist, stillzimmer haben die meisten Spitalerkaum mehr eines und wenn sind dieses so plaziert oder eingerichtet das es entweder nicht möglich ist zu stillen, aufgrund der Sitzmöglichkeiten Ikea stuh oder das Personal ist unentwegt zu gegen und ruhe oder das Alleinsein ist dann eben auch nicht gegeben

  • PeterKarl am 30.06.2018 00:26 Report Diesen Beitrag melden

    Gott sehne sie !

    Natürlich ist das unmöglich, denn die Kinder kommen vom Tischler Jesus, der alles erschaffen hat.

  • H.P. am 30.06.2018 00:08 Report Diesen Beitrag melden

    Stillen, Etikette und Stil?

    Für alle die keine Eigenen Erfahrungen mit Babys und dem Thema stillen machen könnten oder könnten empfehle ich diesen Dr. Sex mal sein zu lassen und auf La Leche Liga zu gehen um dort eine ungefähre Ahnung zu bekommen wie es mit dem stillen von Babys wirklich aussieht. Anstatt hier ständig unqualifierte Kommentare abzugeben. Was das Thema Etikette betrifft würde das in deren Augen ja bedeuten das sich stillende zu hause einsperren müßten, den so wie sich das die Herrn und Damen mit dem Vorwand der Etikette und des Stils so vorstellen gehts nun mal nicht.

  • Wildvögelein am 29.06.2018 22:52 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht so pauschal

    So pauschal wie Doktor Sex sollte man da nicht urteilen. Es kommt immer auf das wie an und die jeweiligen Umstände. Wo sonst soll eine Mutter ihr Kind stillen, wenn sie unterwegs ist? Draußen auf der Mauer? Auf dem Klo? Oder soll sie doch lieber an Haus gefesselt verharren, um ja keinem die natürliche Ernährung ihres Kindes (das anfangs schon mal alle 2 Stunden trinken muss) zuzumuten? Allerdings sollte man als stillende Mutter nicht unbedingt voll sichtbar seine Brust entblößen. Eine entsprechende Stillkleidung oder eine großes Tuch, könnten das ganze nahezu unsichtbar machen.

  • franka am 29.06.2018 18:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ich

    begreife nicht warum manche ja so sehr darauf beharren in der Öffentlichkeit ihre Brüste zu zeigen. das ist rückständig.wie ich schon schrieb wir gehen zurück und Mittelalter wenn ihr das wollt geht zu den Ureinwohnern

    • Anna M. am 29.06.2018 19:06 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht hinschauen und passt schon

      Vielleicht sollten Sie sich mal fragen, wo genau Ihr Problem wirklich liegt? Es scheint nämlich gross zu sein, wenn Sie wieder und wieder dasselbe posten, nur damit Ihr Kommentar als erster steht. Wir sind und bleiben nun mal Säugetiere, mit Mittelalter hat das rein gar nichts zu tun. wie wär's, wenn Sie einfach nicht hinsehen? im Gegensatz zum Baby, wo Hunger nicht exakt getimet werden kann, können Sie sehr wohl kontrollieren, wo Sie hinschauen

    • franka am 29.06.2018 20:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Anna M.

      ich habe nur ein Problem, nämlich das Mütter nicht in der Öffentlichkeit stillen sollen.und wenn ich beschimpft werde wehre ich mich

    • Rebecca am 29.06.2018 20:35 Report Diesen Beitrag melden

      Quatsch

      Man merkt, dass du keine Ahnung vom Stillen hast. Da sieht man nämlich gar nichts dabei.

    einklappen einklappen