Leserreporter

07. Januar 2019 17:00; Akt: 07.01.2019 17:01 Print

"Dieb fuhr bei Probefahrt mit diesem Auto davon!"

Ein Mann gab sich in Wien als Käufer aus und stieg zur Probe in einen VW. Er drückte auf die Tube und kam nicht mehr zurück.

Ein besonders frecher Dieb riss sich diesen VW Passat bei einer Probefahrt unter den Nagel. (Bild: Leserreporter)

Ein besonders frecher Dieb riss sich diesen VW Passat bei einer Probefahrt unter den Nagel. (Bild: Leserreporter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Was für eine gemeine Masche! Ein Ganove hat sich in Wien auf hinterhältige Weise mit einem Fahrzeug aus dem Staub gemacht, erzählt ein "Heute"-Leser, der als Autoverkäufer tätig ist.

Der rund 40-jährige Verdächtige gab sich am 11. Dezember als Interessent aus und vereinbarte in einem Autohaus in der Triester Straße (Liesing) eine Probefahrt mit einem silbergrauen VW Passat. Dorthin kehrte der Glatzkopf allerdings nie zurück! Er machte sich über alle Berge und wird nun von der Polizei gesucht.

Gute Nachricht für unseren Leser: Über einen Mangel an Spuren können sich die Ermittler nicht beklagen. Bilder aus den Überwachungskameras im Autohaus zeigen den Verdächtigen in Großaufnahme, sie wurden bislang aber nicht zur Veröffentlichung freigegeben. Für Hinweise wurde unterdessen bereits eine Belohnung von 1.000 Euro ausgesetzt.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bruno Bär am 07.01.2019 17:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Täterschutz geht vor

    Jetzt muß man wieder 2 3 Monate warten, bis sich die Justiz dazu bequemt, die Bilder freizugeben. Täterschutz geht vor Opferschutz, leider.

    einklappen einklappen
  • Maxmussdassein am 07.01.2019 18:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Logisch?

    Zusammengefasst: Vor fast 4 Wochen wird ein silberner Passat gestohlen. Jetzt wird es der Öffentlichkeit in einem Artikel geschildert - man setzt 1000 Euro für einen Hinweis aus - veröffentlicht aber keine Bilder. 1. Glaub ich das jenes Auto nicht mehr in Ö ist 2. Was für Hinweise erwartet man sich ohne Foto - eine Meldung über jeden silbernen Passat der gesichtet wird?

  • Ti am 07.01.2019 20:43 Report Diesen Beitrag melden

    It

    Wenn die Fotos nicht veröffenicht werden viel Spaß beim suchen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • PeterKarl am 08.01.2019 05:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unverkäuflich?

    Vielleicht wollte die Firma den VW auch nur endlich los werden.

  • Berger K am 07.01.2019 22:02 Report Diesen Beitrag melden

    Kofferkind

    Dürften auch nicht sehr helle sein beim Autohaus L...... wenn sie jemanden ein Auto borgen und keinen amtlichen Ausweis oder Pass einbehalten, Nachschulung notwendig

    • Vinny am 07.01.2019 22:39 Report Diesen Beitrag melden

      Bledsinn

      Es gibt einen ausweis. Und ausweiskopie mit unterschrift.

    einklappen einklappen
  • Bimbo am 07.01.2019 21:30 Report Diesen Beitrag melden

    Mehr Geld für die Justiz

    Mit weniger Geld für Kunst und Theater ist das schnell und easy finanziert.

  • Ti am 07.01.2019 20:43 Report Diesen Beitrag melden

    It

    Wenn die Fotos nicht veröffenicht werden viel Spaß beim suchen

  • Herbert am 07.01.2019 19:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ganz Einfach

    Jeden Silbernen VW Passat den man Sichtet Autonr, merken den Polizei Notruf wählen und melden Die hoffen doch auf die Unterstützung der Bürger ODER, UND Mitte April gibt es dann Bilder von einem Glaz Köpfigen der dann keiner mehr ist, Justitia du bist zum Schämen, Täter Schutz vor Opfer Schutz. Mann bin ich Stolz auf dieses Land