Leserreporter

29. Juni 2018 19:32; Akt: 29.06.2018 19:34 Print

BMW donnert am Gürtel gegen Öffi-Anzeige

Ein PS-starkes Auto ist zu schnell Richtung Wochenende gefahren und kam am Freitag Nachmittag zu einem abrupten Stopp.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Mariahilfer Gürtel, nahe der U6-Station Gumpendorfer Straße, schepperte es am Freitag um 16 Uhr gewaltig: Ein schwarzer BMW geriet von der Straße ab und mähte eine Ampel und eine Anzeige der Wiener Linien nieder.

Glück für den Lenker: Obwohl sein Fahrzeug schwer beschädigt wurde kam er ohne ernsthafte Verletzungen davon.

Die Wiener Berufsfeuerwehr half bei den Aufräumarbeiten, entfernte die beschädigte Ampel mit einer Hydraulikschere und schaffte den BMW auf Transportrollen aus der Unfallstelle.

Bitte beachten Sie – das dürfen unsere Leserreporter, und das dürfen sie nicht:

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • kreereiwa am 29.06.2018 20:15 Report Diesen Beitrag melden

    Große Herausforderung

    Der Gürtel ist schon für Lenker schwarzer BMWs eine große Herausforderung.

  • A.Radler am 29.06.2018 19:50 Report Diesen Beitrag melden

    Lauter Irre mit Höchstgeschwindigkeit

    Warum sind denn da die anderen Autofahrer gaanz ruhig? Zum Glück kein Personenschaden von Unbeteiligten. Trotzdem: Hohe Strafe notwendig

  • Penelope am 29.06.2018 22:59 Report Diesen Beitrag melden

    Verpixelte Polizisten?

    Seit wann werden Einsatzkräfte bei derartig unbedeutenden Ereignissen unkenntlich gemacht? Liegt wohl daran, dass Wien neuerdings so "sicher" geworden ist ;) Fragt sich nur für wen.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Penelope am 29.06.2018 22:59 Report Diesen Beitrag melden

    Verpixelte Polizisten?

    Seit wann werden Einsatzkräfte bei derartig unbedeutenden Ereignissen unkenntlich gemacht? Liegt wohl daran, dass Wien neuerdings so "sicher" geworden ist ;) Fragt sich nur für wen.

    • Hans am 30.06.2018 19:10 Report Diesen Beitrag melden

      Unwissenheit?

      Persönlichkeitsrechte gelten auch für Polizisten.

    • Penelope am 30.06.2018 23:18 Report Diesen Beitrag melden

      Ignoranz

      Beamte im Einsatz waren bisher aber nicht verpixelt, warum sollten vom Steuerzahler finanzierte Staatsbeamte die ja nur im Dienste der Bürger stehen ("Freund und Helfer") unkenntlich gemacht werden? Persönlichkeitsrechte gelten auch für TV-Moderatoren und trotzdem werden sie bei der Ausstrahlung nicht verpixelt.

    einklappen einklappen
  • Ein.Vorsichtiger am 29.06.2018 20:53 Report Diesen Beitrag melden

    So geht Stau auf Wienerisch

    Es checken leider die meisten Fahrer immer noch nicht. Wenn wegen eines Unfalls eine Spurverengung durch die Einsatzkräfte vorgenommen wird, gilt der Reißverschlussprinzip. Obwohl ein Polizist das Verkehr geregelt hat, haben 7 von 8 Fahrzeuge niemand aus der gesperrten Spur wechseln lassen. Nichmals danke an den schwarzen SUV Fahrer, der dann letztendlich Erbarmen gezeigt hat.

    • Fred von Jupiter am 29.06.2018 22:56 Report Diesen Beitrag melden

      @Ein.Vorsichtiger

      Stau auf Wienerisch funktioniert anders: 11h vormittags, Ö3 meldet "alles fließt, keine Behinderungen gemeldet". Zur gleichen Zeit sitzen in 5 Mannschaftswägen der LVA insgesamt 40 Mitarbeiter, weil irgendein pseudowichtiger Politiker aus Bananistan seinen Besuch angekündigt hat. Für eine ungehinderte Fahrt ohne rote Ampel zum Hotel steht dann plötzlich halb Wien im Stau.

    • Deutsch am 30.06.2018 08:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ein.Vorsichtiger

      sowie die einen sich im Verkehr nicht auskennen können die anderen keine Grammatik

    einklappen einklappen
  • kreereiwa am 29.06.2018 20:15 Report Diesen Beitrag melden

    Große Herausforderung

    Der Gürtel ist schon für Lenker schwarzer BMWs eine große Herausforderung.

  • A.Radler am 29.06.2018 19:50 Report Diesen Beitrag melden

    Lauter Irre mit Höchstgeschwindigkeit

    Warum sind denn da die anderen Autofahrer gaanz ruhig? Zum Glück kein Personenschaden von Unbeteiligten. Trotzdem: Hohe Strafe notwendig