Pendler betroffen

06. Dezember 2018 11:27; Akt: 06.12.2018 11:29 Print

Reifenstecher treiben in Wien-Liesing ihr Unwesen

In Wien-Liesing haben es Reifenstecher offenbar auf die Autos von Pendlern abgesehen. Am Wochenende sollen mehrere Fahrzeuge beschädigt worden sein.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Leserreporter Gerald stellte sein Auto in Wien-Liesing bei der Kellerberggasse in der Nähe der U6-Station Siebenhirten ab. Als er nach drei Tagen zu seinem Auto ging, war ein Reifen zerstochen.

Der Besitzer machte sofort eine Anzeige bei der Polizei. Gegenüber "heute.at" erzählt er, dass mehrere Autos mit Nicht-Wiener-Kennzeichen ebenfalls beschädigt worden seien. Die Polizeipressestelle konnte eine Häufung solcher Vorfälle im Bezug auf Pendler-Autos allerdings nicht bestätigen.

Geschädigter muss neue Reifen selber bezahlen

Da der kaputte Reifen nicht mehr Nachbestellbar war, musste Gerald gleich zwei neue Reifen bestellen. Trotz einer Vollkaskoversicherung muss er nun für den 250-Euro-Schaden selber aufkommen - der Selbstbehalt ist nämlich größer als die Schadenssumme.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(mz)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gerti K. am 06.12.2018 12:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gender ??

    Wo bleibt der Genderwahnsinn, das ist diskriminiernd so im Bericht. Verlange Richtigstellung REIFENSTECHERINNEN !!

  • hans am 06.12.2018 12:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    parkpickerl

    jetzt wird gleich die frau vizebürgermeister kommen und sagen, dass der 23. bezirk dringend ein parkpickerl braucht...

  • Christian am 06.12.2018 13:02 Report Diesen Beitrag melden

    Ich nehme...

    ...noch Wetten an ! ;) Fachkraft oder Bereicherer ?

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Kannitverstan am 06.12.2018 23:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es ist bald soweit

    dann betonieren die Niederösterreicher die Wiener hinter einer hohen Mauer ein!

  • myopinion am 06.12.2018 20:47 Report Diesen Beitrag melden

    Reifenwechsel Liesing

    Wundert mich nicht. Anstatt in den Parkhäusern zu parken, verparken sie Anrainern alles. Wäre für Anrainer Parkplätze wo Pendler nicht stehen dürfen.

    • SockenRambo am 09.12.2018 15:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @myopinion

      Im Umkehrschluss soll man Fahrer mit Wiener Kennzeichen in NÖ von der Straße drängen? Verursachen ja auch nen Stau der genauso lästig ist wie Parkplatz suchen..

    einklappen einklappen
  • Silvia K. am 06.12.2018 18:15 Report Diesen Beitrag melden

    Die Polizei kann nicht bestätigen!

    Komisch! Habe ich doch erst gestern der Polizei sechs Fahrzeuge mit zerstochenen Reifen gemeldet, die ausnahmslos alle Nicht Wiener Kennzeichen hatten.

  • Grantscherben am 06.12.2018 16:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Liesing in Not

    wundert euch das wirklich?? schaut euch Mal um vor Ort! in 7hirten kein Parkplatz für Anwohner! es wird Zeit fürs Parkpickerl

    • SockenRambo am 06.12.2018 17:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Grantscherben

      Es gehört ein günstiges Kombiticket her P&R mit Jahreskarte.. Bzw gehören die U-Bahnen ins Umland verlängert!! Siehe London.. Wieso wurde das nicht gemacht? Richtig.. Häupel hätte Angst das die wieder dann alle in der SCS und im G3 einkaufen nachdem sie die Wiener Einkaufsstraßen ruiniert haben..

    • Silvia K. am 06.12.2018 18:14 Report Diesen Beitrag melden

      Nein, warum sollen immer nur die

      Anwohner zahlen? Die U6 muss endlich raus bis zum Stadion gebaut werden. Dort gibt es auch genügend Parkplätze. Und somit wäre das Problem gelöst. So einfach ist das! Dagegen war immer nur das schwarze Niederösterreich.

    • Parkplätze_für_alle am 07.12.2018 06:55 Report Diesen Beitrag melden

      @Liesing in Not

      Aber Niederösterreicher, die in Wien arbeiten und in Wien Steuern zahlen, werden doch auch in Wien parken dürfen. Ich würde von den Wienern Maut verlangen, die am Wochenende in Niederösterreich sind

    • Silvia K. am 07.12.2018 12:03 Report Diesen Beitrag melden

      @ Parkplätze_für_alle

      1. Die Wiener, die am Wochenende nach Niederösterreich raus fahren, haben dort meist ein Haus und somit eine Garage, Carport oder Stellplatz und verstellen keine öffentlichen Parkplätze. 2. Die Strassen sind öffentliches Gut und dürfen von jedem benutzt werden, bezugnehmend auf die Maut. 3. Die Wiener, die in Niederösterreich Abgaben für ihre Häuser zahlen und in Niederösterreich einkaufen, sollten doch auch dort parken dürfen, nicht wahr? 4. Macht endlich Druck auf die niederösterreichische schwarze Regierung, damit die Öffis ins Umland verlängert werden. Dann ist das Problem behoben.

    einklappen einklappen
  • Grünradlerin am 06.12.2018 15:54 Report Diesen Beitrag melden

    Gut so

    Autos haben in Wien nichts verloren

    • mcgyver am 06.12.2018 16:14 Report Diesen Beitrag melden

      @Grünradlerin

      Ok - dann müssen wohl Billa, Spar usw. wieder mit Pferdefuhrwerke beliefert werden (aber nur unter 35Grad Celsius)!!! - Und so was soll man wählen - brrrrrrr

    • Johann K. am 06.12.2018 16:23 Report Diesen Beitrag melden

      Bim Bim

      Und Grünradlerinnen erst recht nicht.

    • Peter am 06.12.2018 17:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Grünradlerin

      Autos schon. Aber es ist nicht notwendig dass halb Wien durch Nicht-Wiener zugepflastert ist. Da kann man sehr wohl nachvollziehen dass die Wiener dadurch immer mehr Unmut haben. Weil, was tun die da? Auch noch täglich und tagelang.

    • Peter am 06.12.2018 17:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @mcgyver

      Es geht um ganz was anderes!

    • SockenRambo am 06.12.2018 17:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Grünradlerin

      Wer hat denn dein Fahrrad gebracht? Wie würden deine Radwege gebaut? Deine Sozialwohnung? Menschen deiner Einstellung sollten in einem Zelt in den Bergen leben..

    • Nebbichklopfer am 06.12.2018 19:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @SockenRambo

      Dem ist nichts hinzuzufügen!

    • Unsitte am 07.12.2018 09:51 Report Diesen Beitrag melden

      @ Grünradlerin

      Und sowas wie sie identifizieren und wegen Verharmlosung von Straftaten vor den kadi bringen...

    • Kurt R. am 09.12.2018 10:48 Report Diesen Beitrag melden

      Grünradlerin

      Radfahrer müssten in Wien Maut zahlen, wer kommt für die Kosten der Radwege in Wien auf? Die Autofahrer müssen für jeden Unsinn bezahlen, Dafür baut man Begegnungszonen, Bushaltestellen mitten auf eingeengten Fahrspuren etc.

    einklappen einklappen