Öffi-Verzögerungen

08. Mai 2019 12:54; Akt: 08.05.2019 14:53 Print

Mann stürzt auf Gleise und wird von U-Bahn erfasst

Auf den U-Bahn-Linien U1 und U3 kam es am frühen Mittwochnachmittag zu Verzögerungen aufgrund von Rettungseinsätzen.

Rettungseinsatz in der U3 am Wiener Westbahnhof. (Bild: Leserreporter)

Rettungseinsatz in der U3 am Wiener Westbahnhof. (Bild: Leserreporter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Mittwoch kam es zur Mittagszeit am Westbahnhof bei der U-Bahn-Linie U3 zu einem Rettungseinsatz. Die U3 fuhr nur zwischen Simmering und Volkstheater beziehungsweise Johnstraße und Ottakring.

Am Westbahnhof ist ein Mann auf das Gleis gestürzt. "Der Fahrer hat sofort die Notbremsung eingeleitet, konnte den Zusammenstoß aber leider nicht mehr verhindern", heißt es seitens der Wiener Linien.

"Der schwerverletzte Patient wurde umgehend ins Spital gebracht", so die Wiener Berufsrettung gegenüber "Heute.at". Die Videoüberwachungsbilder wurden bereits der Polizei zur Verfügung gestellt - die Ermittlungen sind voll im Gange.

Die Wiener Linien appellieren an alle Fahrgäste in solchen Situation sofort den Zugnotstopp und Notsprecheinrichtung zu benutzen.

21-Jähriger Mann festgenommen

Ein 20-jähriger Mann wurde noch am Mittwochnachmittag von der Polizei festgenommen. Offenbar hat er den 35-Jährigen auf die Gleise gestoßen.

Rettungseinsatz auf Linie U1

Beinahe zeitgleich musste auch auf der U1 im Haltestellenbereich Alaudagasse die Rettung zum Einsatz ausrücken. Die U1 fuhr nur zwischen Leopoldau und Reumannplatz.

Letzten Informationen zufolge befahren die U-Bahnen wieder alle Stationen. Dennoch kommt es noch zu Verzögerungen und längeren Wartezeiten.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(zdz)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Margit am 08.05.2019 13:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mehr schauen

    Traurig, aber bei manchen wundere ich mich nicht. Die laufen ständig mit Handy in der Hand und Kopf nach unten. Erst heute hat mich wieder so einer angerempelt weil er nur Handy im Kopf hat.

    einklappen einklappen
  • mal ehrlich am 08.05.2019 13:46 Report Diesen Beitrag melden

    Selber schuld wenn das passiert

    Selber Schuld, wer da noch runterfällt. Linien warnen davor in die Nähe zu gehen, Durchsagen bei jedem durchfahrenden und einfahrenden Zug. Sind immer die gleichen die sich nicht dran halten.

    einklappen einklappen
  • lilly am 08.05.2019 13:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ersatz

    aber von der Alaudagasse bis Reumannplatz gab es keinen Ersatzbus

Die neuesten Leser-Kommentare

  • lesen bildet am 09.05.2019 13:17 Report Diesen Beitrag melden

    was zur Hölle

    Wieviele der hier kommentierenden haben den Artikel gelesen? Es ist erschreckend, wieviele meinen, da hätte einer nicht aufgepasst, nur aufs Handy geschaut etc.... LEUTE, da wurde jemand gestoßen!!

  • Mal ehrlich.. am 08.05.2019 18:17 Report Diesen Beitrag melden

    Erst denken

    Abwarten, nochmals denken, dann schreiben..

  • Tja und gäbe am 08.05.2019 18:15 Report Diesen Beitrag melden

    Es Handy und Video

    Nicht wär's auch jetzt noch ein "gestürzter" Mann.. :/

  • Deno am 08.05.2019 16:10 Report Diesen Beitrag melden

    U1 Frau springt in die Gleise

    In U1 ist auch ein Frau in die Gleise gefallen sie war unter der Ubahn aber sie konnte sich noch krabbeln und sich von der Ubahn befreien, offenbar wollte sie Selbstmord begehen

    • Ich glaube am 08.05.2019 19:14 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht..

      An Unfälle.. Ah.. Zufälle.. erinnert irgendwie an Ghost.. Nachricht von San.. der "verrückte Geist" der keine Ruhe findet.. weil alle sagen er sei gesprungen.. ;/

    einklappen einklappen
  • Samy am 08.05.2019 15:03 Report Diesen Beitrag melden

    Sicherheit

    Hinter die gelbe Sicherheitslinie zurücktreten...wie oft hört man oder hat man diesen Satz schon gehört? Eigenverantwortung ist nie verkehrt, denn die Sicherheit geht vor. Wenb ich alleine unterwegs bin, steh ich hinter dem Blindenleitsystem, mit meinen Kids fast an der Wand. Brauch nicht als 1. reinstürzen wegen einen Sitzplatz, GSD. Problem Handy: ja, megaproblem im Grunde, weil jeder Tod umfallen würde wenn ers eingesteckt lassen würde und die Jungen ja nicht Musik hören könnten, zum Schluss würdens vielleicht noch Durchsagen mitbekommen

    • WoolWizard am 08.05.2019 16:37 Report Diesen Beitrag melden

      Bissl daneben

      Eher unpassend wenn besagte Person auf die Gleise gestoßen wurde!

    einklappen einklappen