Leser-Frage

23. Mai 2019 16:26; Akt: 23.05.2019 16:37 Print

Soll die Opposition den Kanzler absägen?

Der Verbleib des Bundeskanzlers im Amt hängt nun an der Opposition. Würden die "Heute"-Leser ein Misstrauensvotum unterstützen?

Das Kanzleramt als Wahlkampf-Bühne? Die Opposition überlegt, Sebastian Kurz de facto aus dem Amt zu entheben. (Bild: picturedesk.com)

Das Kanzleramt als Wahlkampf-Bühne? Die Opposition überlegt, Sebastian Kurz de facto aus dem Amt zu entheben. (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es wäre die kürzeste Amtszeit eines Kanzlers in der Zweiten Republik: Ein Misstrauensvotum könnte Bundeskanzler Sebastian Kurz (VP) schon am Montag zu Fall bringen. Die Liste JETZT hat angekündigt, einen entsprechenden Antrag einzubringen. Sie sieht das Vertrauen in Kurz nach den Enthüllungen um die Ibiza-Cause erschüttert.

Ein Misstrauensantrag gegen den Kanzler bräuchte die Stimmen von SPÖ und FPÖ. Die NEOS haben bereits – möglicherweise auch, um zukünftige Koalitionsverhandlungen mit der ÖVP nicht zu belasten – angekündigt, das Votum nicht zu unterstützen. Sozialdemokraten und Freiheitliche wollen sich unterdessen nicht endgültig festlegen. Somit bleibt spannend, ob der Kanzler die Vertrauensfrage übersteht.

Ibizagate: Zu wenig, zu spät?

Kritiker sehen Sebastian Kurz als "Schweigekanzler", der auf die Ibiza-Videos seines Koalitionspartners zu spät reagiert habe. Dass er offenbar eine Fortsetzung der Regierungszusammenarbeit angedacht hatte, gibt Anlass zu weiteren Vorwürfen. Die Opposition möchte Kurz außerdem keine Gelegenheit geben, das Kanzleramt als Wahlkampfbühne zu nützen.

Andere betonen, Österreich brauche in der aktuellen Situation eine stabile Regierung – den Bundeskanzler aus parteipolitischen Motiven abzusägen, sei keine patriotische Überlegung.

Wie sehen Sie die Frage? Soll die Opposition dem Kanzler das Vertrauen entziehen? Schreiben Sie einen Kommentar und diskutieren Sie mit!

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(pic)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • zimbo am 23.05.2019 16:45 Report Diesen Beitrag melden

    Auf alle Fälle !

    Putsch darf sich nicht lohnen.

  • Binki am 23.05.2019 17:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kanzler

    Kanzler Kurz, sollte von sich aus gehen, den kommenden Montag nicht abwarten!!!

  • Wolfgang am 23.05.2019 17:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unbedingt !

    Unbedingt - der schaut nur auf sich selbst ! - Jedenfalls nicht auf Österreich ! - Soll sich mit anderen Dingen beschäftigen - einmal einen Studiumabschluss schaffen - hat keinen fertig gebracht und dann einen Job suchen !

Die neuesten Leser-Kommentare

  • karla am 24.05.2019 21:48 Report Diesen Beitrag melden

    unebdingt

    ja er gehört unbedingt weg aus den amt . es gibt bessere dafür.

  • chraska am 24.05.2019 17:10 Report Diesen Beitrag melden

    EU-Job?

    Welch ein Ausdruck.!!! Sägen ist nicht notwendig, wenn sich ein besserer Job findet.

  • S.Oliver am 24.05.2019 16:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das reinste Schmierentheater hier

    Kurz soll gehen schreien, aber der Verursacher des ganzen Debakels arbeitet schon wieder an seiner Wiederauferstehung. Bei dem ganzen Politisieren geht es nur um gehässiges rum streiten. Sowohl bei den Politikern als auch bei den Wählern. Da fällt Kurz absolut positiv auf indem er einfach seinen Job macht und sich an dem Gehetze nicht beteiligt. Hätte ich bei seinem Alter, bei seinem Amtsantritt im Traum nicht gedacht, dass er mal am erwachsensten Politik macht.

  • Bastl am 24.05.2019 14:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was bringts ?

    Nur wieder unnötiges böses Blut. BK Kurz wird im Herbst wiedergewählt. Alle Politiker in Österreich müssen sich wieder auf ihre Kernkompetenz konzentrieren und nicht die Energie und Steuergeld in Schmutzkampagnen vergeuden.

  • Statistiker am 24.05.2019 13:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weg mit ihm!

    Auf jeden Fall sollte Kurz weg! Wer einen solchen Fall für einen Staatsstreich nutzt, dient nicht Österreich, sondern vertritt machttrunken ausschließlich Eigeninteressen.