"Dient dem Lernfortschritt"

07. Dezember 2018 13:19; Akt: 07.12.2018 14:21 Print

Türkisch im Deutschbuch stößt Eltern sauer auf

Viele Eltern verstehen nicht, warum in Deutschbüchern ihrer Kinder türkische Begriffe erklärt werden. "Das macht aber durchaus Sinn", erklärt das Bildungsministerium.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In den sozialen Netzwerken kursieren derzeit Fotos, auf denen zu sehen ist, dass in einem Deutschbuch einer zweiten Schulstufe den Kindern türkische Wörter näher gebracht werden.

Umfrage
Finden Sie es gut, dass im Deutschunterricht andere Sprachen thematisiert werden?

Einigen Eltern stößt dies sauer auf. Sie verstehen nicht, warum Volksschülern Türkisch beigebracht werden soll. Bei dem konkreten Fall, der auf Facebook für Aufregung sorgt, handelt es sich um eine Schule im 22. Wiener Gemeindebezirk.

Der Pressesprecher des Wiener Stadtschulrates, Matias Meissner, konnte auf "heute.at"-Anfrage bestätigen, dass dieses Buch von der Schulbuchkommision akkreditiert und freigegeben ist. Die Aufregung gegenüber der Schule sei daher nicht verständlich.

Sprachförderung bringt erwiesenermaßen Lernfortschritt

Im Bildungsministerium hat man ganz klare pädagogische Argumente: "Die besagte Buchserie wurde für Kinder konzipiert, die Deutsch als Zweitsprache haben. Darin sind 10 Kinder die Protagonistinnen und Protagonisten der Serie und bei den Namen wird eine entsprechende Vielfalt angeboten: Dilara, Matteo, Lisa, Umut, Timo, Mia, Emira, Momo, Natalie und Milan."

"Zusätzlich bauen die Sprachförderseiten den wesentlichen Wortschatz der Kinder auf und üben grundlegende Sprechmuster und -situationen", erklärt man im Bildungsministerium. Außerdem kommen in dem besagten Schulbuch auch andere Sprachen, wie beispielsweise Spanisch vor.

Selbstleseseiten führen nach dem Bearbeiten der passenden Buchstabenseiten im Arbeitsheft zu Erfolgserlebnissen bei den Schülern. Literarische Vorlesetexte, die nach und nach zu Selbstleseseiten werden, wirken zudem motivierend.

Kurz gesagt: Bringe man den Kindern Fremdsprachen näher, diene das erwiesenermaßen dem Lernfortschritt.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(mz)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Southpaw am 07.12.2018 13:27 Report Diesen Beitrag melden

    Eine eindeutige...

    ...Diskriminierung von Minderheiten. Wo sind die Chinesischen. Wörter? Die Türkei ist wirtschaftlich so interessant wie Nord Korea. Türkisch braucht kein Mensch in Europa.

    einklappen einklappen
  • Heimatland am 07.12.2018 13:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Erstens lautet der Fachausdruck "approbiert"...

    ... und zweitens: So ein Unsinn, die sollen ordentlich deutsch lernen, und zwar alle, egal ob mit Migrationshintergrund oder nicht!

    einklappen einklappen
  • Roland Rametsteiner am 07.12.2018 13:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    das ist ein Witz

    eine bodenlose Frechheit!

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Pferdetaxi am 09.12.2018 09:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ein neuer Versuch der Integration?

    Der Österreicher in die türkische Gesellschaft....weil anders rum hat es jahrzehnte nicht geklappt!

  • Didi am 09.12.2018 08:44 Report Diesen Beitrag melden

    Deutsche Wörter

    Das Problem mit diesem Buch sind nicht die türkischen Erklärungen sondern, dass es aus Deutschland kommt und dadurch lauter deutsche Begriffe wie Schulranzen,...verwendet wurden... Das finde ich viel schlimmer... Was passiert nur mit unserer Sprache

  • Wolfgang mayer am 09.12.2018 07:28 Report Diesen Beitrag melden

    Rendi & co

    Wenn noch jemand fragen zu Rendi & co, oder ihre politischen Interessen hat, dann sollten diese jetzt geklärt sein!! Gott sei dank, haben diese linksverdrehten hier nicht die Macht, wie in Deutschland!!!

  • Sonja am 09.12.2018 07:16 Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Unnötig. Es gibt Türken die können nicht einmal ihre Muttersprache sprechen. Woher ich das weiss? Arbeite in einem Kindergarten und eine türkisch sprechende Kollegin sagt, dass die Eltern Probleme mit ihrer Sprache haben und nicht schreiben können. Sie selbst gar keine Lust hat zu Dometschen. Solche Bücher gehören abgeschafft

  • Rosa Elefant am 08.12.2018 22:44 Report Diesen Beitrag melden

    Lustig

    Wie eng kann der geistige Horizont denn sein, dass sich manche so aufregen wegen ein paar Phrasen in einer anderen Sprache? Ist doch lustig für die Kinder, ich sehe da kein Problem.

    • Pferdetaxi am 09.12.2018 09:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Rosa Elefant

      Irgenwo fängt alles ganz still und leise an!

    • Tom am 09.12.2018 10:31 Report Diesen Beitrag melden

      Muss nicht alles sein

      Muss ja nicht unbedingt türkisch sein. Englisch, spanisch, etc. reicht aus. Da hat man auch einen normalen Umgang

    • Herr Rossi am 09.12.2018 10:32 Report Diesen Beitrag melden

      @Ros Elefant

      Das Lachen wird ihnen schon noch vergehen wenn sie in einen Türkischkurs gehen müssen um sich in Wien verständigen zu können.

    einklappen einklappen