Polizei ermittelt

14. April 2019 10:48; Akt: 14.04.2019 10:51 Print

Vandalen demolieren Auto, als Wiener im Spital liegt

In der Nacht von Freitag auf Samstag demolierten Unbekannte einige Autos in Wien-Meidling. Eines davon gehört einem 56-Jährigen, der im Spital liegt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Unbekannte Täter demolierten in der Nacht von Freitag auf Samstag mindestens zwei Autos in der Kundratstraße vor dem UKH Meidling. Einer der Besitzer der zerstörten Autos, ein 56-jähriger Wiener, liegt derzeit dort im Spital.

"Heute"-Leserin Anna-Maria machte Fotos von den Schäden: "Mein Papa liegt derzeit im Krankenhaus und sein Auto war dort abgestellt. Am nächsten Tag mussten wir feststellen, dass Spiegel abgerissen und die Reifen aufgestochen wurden."

Doch der Youngtimer-Mercedes von Anna-Marias Papa war nicht das einzige Auto, auf das es die Vandalen abgesehen hatten. Auch ein Opel Astra musste dran glauben. "Wir haben bereits Anzeige bei der Polizei erstattet", so die 22-Jährige gegenüber "Heute". Die Polizei ermittelt gegen Unbekannt.

Die Bilder des Tages
Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(zdz)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Wiener am 14.04.2019 11:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Psychotäter

    Was wohl in den Köpfen solcher Vandalen vor sich geht? Neid auf alle, die sich ein Auto leisten können, Frustration oder reine Lust am Zerstören? Eine psychische Störung liegt in jedem Fall vor. Schade nur, dass man in Österreich kaum eine Genehmigung für eine fix montierte Aussenkamera bekommt, womit man solche Täter viel leichter auszuforschen oder besser solche Taten überhaupt verhindern könnte.

  • Wolke am 14.04.2019 11:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Standard in wien

    Ist mir auch schon passiert, während ich zu hause war. Anzeige gegen unbekannt und das wars. Gibt genug randalierer in wien.

    einklappen einklappen
  • Erich Vom Berg am 14.04.2019 11:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Anzeige bringt gar nix

    War schon 3 mal betroffen,Scheiben eingeschlagen,Spiegel abgebrochen,Löschpulver im Auto verteilt.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Romana am 14.04.2019 17:58 Report Diesen Beitrag melden

    Diese Randalierer

    Diese Randalierer einsperren und solange arbeiten lassen bis sie das Geld für die von ihnen verursachten Schäden und ihre eigenen "Einsperrkosten" wieder bezahlt haben. Das würde sich schnell herumsprechen und die Meisten würden sich dann Vandalismus vorher gut überlegen !

  • zachaeus am 14.04.2019 14:10 Report Diesen Beitrag melden

    Verhetzung?

    Wenn ich eine Anzeige (StGB) gegen "unbekannte(r) Täter(in)" erstatte, zeige ich laut Statistik einen "Österreicher" an. Ist das schon "Verhetzung", ich weiß ja nicht, ob es sich um einen österr. Staatsbürger handelt.

  • zimbo am 14.04.2019 12:22 Report Diesen Beitrag melden

    Fahre meine alte Kiste weiter !

    Die hat noch Kurbeln und penetriert mich nicht wie mein Leihauto.Wenn ich von Wien wegziehe, kommt ein Neues.

    • Richard am 14.04.2019 22:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @zimbo

      bla bla bla

    einklappen einklappen
  • Erich Vom Berg am 14.04.2019 11:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Anzeige bringt gar nix

    War schon 3 mal betroffen,Scheiben eingeschlagen,Spiegel abgebrochen,Löschpulver im Auto verteilt.

    • Das Auto kann noch froh sein, dass du am 14.04.2019 14:14 Report Diesen Beitrag melden

      nicht die Reifen aufgeschlitzt hast

      Du scheinst ziemlich unbeherrscht zu sein. Nur weil man wegen irgendetwas betroffen ist, muss man nicht gleich das Auto von einem Nachbarn oder, noch gemeiner, von einem Fremden, so misshandeln. Das Spiegel abbrechen seh ich ja noch ein, auch das Löschpulver auf den Sitzen ... aber das mit den Scheiben hättest du bleiben lassen sollen. Das grenzt ja an Vandalismus! Andererseits geb ich zu, dass das Einschlagen einer Scheibe unvermeidlich war, sonst hättest du weder den Feuerlöscher in die Finger gekriegt noch das darin befindliche Pulver verstreuen können.

    • Jasmine am 14.04.2019 16:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Erich Vom Berg

      Für die Autoversicherung .

    einklappen einklappen
  • Wiener am 14.04.2019 11:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Psychotäter

    Was wohl in den Köpfen solcher Vandalen vor sich geht? Neid auf alle, die sich ein Auto leisten können, Frustration oder reine Lust am Zerstören? Eine psychische Störung liegt in jedem Fall vor. Schade nur, dass man in Österreich kaum eine Genehmigung für eine fix montierte Aussenkamera bekommt, womit man solche Täter viel leichter auszuforschen oder besser solche Taten überhaupt verhindern könnte.