Spricht Kinder an

19. Oktober 2018 18:41; Akt: 19.10.2018 18:44 Print

Wiener Volksschule warnt vor schulfremdem Mann

Kinder sollen das Gelände nur zu zweit verlassen, die Eltern ihre Kinder warnen - so das Kollegium Kalksburg in Wien-Liesing in einem Brief.

Die Volksschule warnte am 17.10.2018 die Eltern, dass zwei schulfremde Männer Schüler und Schülerinnen ansprichen. (Bild: Leserreporter)

Die Volksschule warnte am 17.10.2018 die Eltern, dass zwei schulfremde Männer Schüler und Schülerinnen ansprichen. (Bild: Leserreporter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

"Heute" wurde eine Warnung zugespielt, die am vergangenen Mittwoch an die Eltern der Volksschule Kollegium Kalksburg (23. Bezirk) ausgeteilt wurde. (siehe oben).

Umfrage
Haben Sie Kinder?
55 %
27 %
18 %
Insgesamt 242 Teilnehmer

In dem Schreiben werden die Eltern vor zwei schulfremden Männern gewarnt, die im Bereich der Ketzergasse, "vorallem nach Schulschluss Schüler und Schülerinnen" angesprochen haben.

Polizei eingeschaltet

Die Eltern werden in dem Schreiben angehalten mit ihren Kindern darüber zu sprechen. Diese sollen das Schulgelände nur zu zweit verlassen und im Falle, dass sie angesprochen werden, die Männer ignorieren und weitergehen. Die Schule schaltete umgehend die Polizei ein. Die Beamten nahmen die Ermittlungen auf. Mit raschem Erfolg!

Mann zwinkerte und sprach Kinder an

Am heutigen Freitag veröffentlichte die Schule gemeinsam mit der Wiener Polizei ein Statement zu dem Fall. Offenbar handelte es sich um nur einen Mann. Nach Schwerpunkt-Kontrollen konnte die Polizei einen "25-jährigen Ukrainer gestern anhalten und einer Belehrung unterziehen.", heißt es in dem Statement.

Der 25-Jährige habe Kinder angezwinkert und angesprochen.
Er wurde einer Belehrung unterzogen. "Strafrechtlich relevantes Delikt liegt glücklicherweise keines vor. Wir halten die Situation aber weiter unter Beobachtung. Schulen und Schulkinder wurden sensibilisiert, bei Verdachtsmomenten sofort die Polizei (Notruf 133) zu verständigen", heißt es abschließend.


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(mp)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Southpaw am 19.10.2018 21:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gibt es da...

    ...nicht ein paar Väter mit Freizeit?

    einklappen einklappen
  • Dagmar am 20.10.2018 08:44 Report Diesen Beitrag melden

    Übersehen ist auch verspielt

    Ob Kinder, Mädchen, Frauen, Schafe, Ziegen, Esel...Jeder lebt in Angst und Schrecken...Eine neue Zeit ist angebrochen. Leider.

  • Pippi am 20.10.2018 13:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Angst

    unsere Armen Kinder. Jedes Monat geht ein anderer auf unsere Kinder los. Wenn da eine Mutter sagt ich bleibe zu Hause und gehe nicht mehr Arbeiten wundert es mich nicht. Jeden Tag die Angst steht wieder so ein Schw.... vor der Schule. Es wird wieder einmal was unternommen wenn was passiert.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • naturlieb am 21.10.2018 09:41 Report Diesen Beitrag melden

    Generation Geschlechterkampf ?

    Wenn das überhaupt wahr ist. Jedenfalls sind jetzt schon alle Männer die Bösen und alle Frauen die Guten. Ich sehe da eine sehr mißtrauische Generation heranwachsen.

  • Pippi am 20.10.2018 13:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Angst

    unsere Armen Kinder. Jedes Monat geht ein anderer auf unsere Kinder los. Wenn da eine Mutter sagt ich bleibe zu Hause und gehe nicht mehr Arbeiten wundert es mich nicht. Jeden Tag die Angst steht wieder so ein Schw.... vor der Schule. Es wird wieder einmal was unternommen wenn was passiert.

  • franz am 20.10.2018 08:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eltern lernt den Kindern was wir von unseren Elter

    so kann man der exekutive auch das arbeiten schwer machen. Wenn man den Medien was geheim zu kommen lässt, anstatt den Kindern eine gesunde Portion achtsamkeit zu lernen. Den die Erziehung liegt in den Händen der Eltern und nicht in der von der Schule!

  • Dagmar am 20.10.2018 08:44 Report Diesen Beitrag melden

    Übersehen ist auch verspielt

    Ob Kinder, Mädchen, Frauen, Schafe, Ziegen, Esel...Jeder lebt in Angst und Schrecken...Eine neue Zeit ist angebrochen. Leider.

  • Southpaw am 19.10.2018 21:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gibt es da...

    ...nicht ein paar Väter mit Freizeit?

    • Franz am 20.10.2018 08:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Southpaw

      dafür gibt es Menschen die man dafür schulte solchen Missstand zu erkennen

    einklappen einklappen