Gamescom

21. August 2018 16:50; Akt: 21.08.2018 16:50 Print

Hitman 2 zeigt neue, total verrückte Attentatsbilder

Warner Bros. Interactive Entertainment fokussiert sich auf der Gamescom auf Hitman 2 und LEGO DC Super-Villains. Zu beiden Spielen gibt es neue Bilder.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Hitman 2 schickt Spieler auf ein globales Abenteuer mit lebhaften internationalen Schauplätzen, einschließlich einer neuen Kulisse: einer pulsierenden Miami-Umgebung mit dem farbenfrohen Ambiente eines laufenden Motorsportrennens.

Umfrage
Macht Gamen schlau?

Von sonnendurchfluteten Straßen bis zu dunklen und gefährlichen Regenwäldern - jeder komplexe Schauplatz bietet verschiedene Wege zur Erkundung und unvergleichliche Spieltiefe.

Hitman 2 soll am 13. November 2018 für PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen.


Die ersten Szenen aus "Hitman 2". (Video: Warner Bros.)

Die Bösewichte sind los

LEGO-Titel garantieren Lacher, der neuste könnte aber der Brüller schlechthin werden, da nicht Helden, sondern Schurken im Mittelpunkt stehen. In LEGO DC Super-Villains ist die Justice League verschwunden und hat den Schutz der Erde einer neuen Heldentruppe aus einem Paralleluniversum überlassen, die sich selbst das "Justice Syndicate" nennt.

Renommierte DC-Superschurken aus der "Legion of Doom" finden heraus, dass diese neuen Helden vielleicht nicht die Helden sind, für die sie sich ausgeben. Die komplett anpassbaren Superschurken-Charaktere eines jeden Spielers übernehmen das Kommando. Dieses Team von Außenseiter-Kriminellen muss sich zusammenschließen, um die bösen Absichten der Inkognito-Fremden aufzudecken und zu vereiteln.

Erscheint weltweit am 19. Oktober 2018 für PC, PlayStation 4, Xbox One und Nintendo Switch.


So sieht "LEGO DC Super-Villains" aus. (Video: Warner Bros.)

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(rfi/lu)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.