"Trap Adventure 2"

20. Februar 2018 13:05; Akt: 20.02.2018 13:05 Print

Wenn man dieses Game spielt, dreht man durch

Ein Spiel sorgt derzeit für rote Köpfe: Die Kollegen von "20 Minuten" haben das Mobile-Game "Trap Adventure II" getestet – und sind daran fast verzweifelt.

Wie schwierig kann das Spiel schon sein? Die Redaktoren Schim und Ill-Fil testen "Trap Adventure 2". (Video: Stefan Wehrle)
Zum Thema
Fehler gesehen?

"Achtung!!! Das ist das härteste und frustrierendste Game, das du je gespielt hast. Wenn du dazu neigst, dich zu schnell zu ärgern, empfehle ich dir, es nicht zu spielen." Diese Warnung erhält jeder, der "Trap Adventure II" installiert.

Umfrage
Auf welcher Plattform zocken Sie?

Diese Botschaft kommt direkt vom Entwickler Hiroyoshi Oshiba. Und damit noch nicht genug: "Das Spiel wird dich buchstäblich in den Wahnsinn treiben, versprochen", geht der Hinweis weiter. Es könne einen sogar dermaßen irritieren, dass man ohne mit der Wimper zu zucken sein Handy aus dem Fenster schmeißt. Dafür übernehme er keine Haftung, so der Entwickler. "Viel Glück", wünscht er zum Schluss.

Zacken, Flammen, Bomben

Doch worum geht es überhaupt? "Trap Adventure 2" ist eine Art "Super Mario" aus der Hölle. Der pixelige Protagonist hüpft dabei durch die Labyrinth-artigen Levels. Doch: Die ganze Welt hat sich gegen ihn verschworen und harmlose Hindernisse werden im Nu zu tödlichen Fallen. Die Levels sind voll mit Zacken, Flammen, Bomben und Sackgassen, die auftauchen, um den Pixelmann ins digitale Nirvana zu befördern.

"20 Minuten" hat den Test gemacht und die Redakteure Schimun und Ill-Fil antreten lassen. "Wenn du Game-Fan bist und das Spiel nach Feierabend nach deinem stressigen Job spielen willst, dann drehst du durch", sagt Ill-Fil. Redakteur Schimun verflucht den Entwickler und sagt: "Ich bin ja auch nur ein Mensch, der Grenzen hat – und die sind klar überschritten worden." Wie sich die beiden über die ersten drei Levels geschlagen haben, zeigt das Video oben.

"Trap Adventure 2" ist übrigens nicht ganz taufrisch. Das Mobile-Game wurde 2016 veröffentlicht, hat jüngst aber wegen seines klugen Designs und des Schwierigkeitsgrads Aufsehen erregt. Populär wurde es nach einem Tweet von Mitte Januar, der die bösartige Spielmechanik offenbarte.

Wer sich selbst an "Trap Adventure 2" die Zähne ausbeissen will: Der Titel ist kostenlos im App Store für iOS erhältlich. Jedoch hat man bei der Gratisversion nur ein einziges Leben und muss nach jedem Tod eine Werbung erdulden. Für etwas Geld bekommt man die Vollversion.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(tob)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.