Kostenlose App für ePaper

27. Januar 2016 11:45; Akt: 08.02.2016 03:40 Print

"HEUTE" startet bei neuem Print-Spotify "read.it"

Spotify liefert Musik, die man gerne hört, ohne dass man sich jedes Album einzeln kaufen muss. Netflix bietet Filme und Serien für Fernseh-Fans, ohne dass sie in die Videothek laufen oder sich die neuesten DVDs kaufen müssen. Und Zeitungen oder Magazine? Da tat sich bisher wenig. Die neue App "read.it" soll das ändern und macht alle teilnehmenden Medien österreichischer und deutscher Verlage kostenlos und mobil verfügbar. "HEUTE" liefert auch hier die brandaktuellsten News für daheim und unterwegs.

Fehler gesehen?




 

Ein von read.it (@myreadit) gepostetes Video am




Spotify liefert Musik, die man gerne hört, ohne dass man sich jedes Album einzeln kaufen muss. Netflix bietet Filme und Serien für Fernseh-Fans, ohne dass sie in die Videothek laufen oder sich die neuesten DVDs kaufen müssen. Und Zeitungen oder Magazine? Da tat sich bisher wenig. soll das ändern und macht alle teilnehmenden Medien österreichischer und deutscher Verlage kostenlos und mobil verfügbar. "HEUTE" liefert auch hier die brandaktuellsten News für daheim und unterwegs.


Als "digitale Trafik für die Hosentasche" kann man "read.it" beschreiben - mit dem Unterschied, dass die bereits am Start angebotenen rund 200 Magazine und Zeitungen durchwegs kostenlos in einer App lesbar sind. Und davon nicht nur die aktuellen, sondern auch ältere Exemplare. Insgesamt gibt es so etwa 11.000 Printausgaben zu entdecken - und "HEUTE" ist natürlich ganz vorne dabei.

Der Nutzer hat dabei die Wahl: Entweder liest er die Gesamtausgaben der Printtitel in einer werbeunterstützten Gratis-Version (so wie "HEUTE"), oder einer werbefreien Premium-Version um 9,99 Euro monatlich. In der kostenlosen Version werden beim Blättern in den Ausgaben alle drei bis vier Minuten wenige Sekunden lange bewegte Werbeclips abgespielt. Im Gegensatz zu Bannern oder Anzeigen stören sie dabei nicht und legen sich auch nicht während des Lesens über die Texte, sondern in den Umblätter-Pausen.

"Unsere Leser werden mobiler"

Die App steht ab sofort zum Gratis-Download für iOS und Android zur Verfügung. "'read.it' ist die Antwort auf veränderte Bedürfnisse im Leserverhalten, denn mit 'read.it' ist die digitale Trafik immer und überall mit dabei", so Jörg Braun, Managing Director von read.it. Neben "HEUTE" sind auch namhafte Verlage wie "News", Styria", "Echo" oder "Gewinn" an Bord.

"Wir freuen uns, Partner von 'read.it' zu sein, da wir wissen, dass unsere Leser immer mobiler werden und auf 'HEUTE' auch unterwegs oder außerhalb des Verbreitungsgebietes nicht verzichten wollen. In der Gemeinschaft mit anderen Medien erwarten wir uns von read.it zusätzliche Reichweite und dabei auch noch, am unternehmerischen Erfolg zu partizipieren"“, so Wolfgang Jansky, Geschäftsführer von "HEUTE".

Download für iOS und Android

Das Themengebiet bei "read.it" ist bereits am beginn breit gestreut, von Nachrichten und Politik bis Mode und Lifestyle, von Computer- und Multimedia bis zu Koch- und Sportmagazinen. Das premium-Modell bietet zudem noch die Möglichkeit, die Inhalte offline zu lesen. Neben dem ePaper der Ausgaben gibt es auch beim kostenlosen Modell auch einen Newsfeed, der weitere aktuelle Nachrichten anzeigt. Per Stichwortsuche können gezielt Seiten verschiedener Medien aufgerufen werden, auf denen der Begriff vorkommt. 

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: