Sturz, kochendes Wasser & Co

25. April 2015 20:11; Akt: 25.04.2015 21:48 Print

Das hält die Apple Watch wirklich aus

Kaum ist die Apple Watch erhältlich, gibt es sie: Die Zerstörungsaktionen, die zeigen, was die Smartwatch wirklich aushält. So brutal sind Tester aber kaum zuvor mit einem Gerät umgegangen. Neben einem Sturz muss die Apple Watch mit kochendem Wasser und jeder Menge Lebensmittel zuerechtkommen. Auch eine Bohrmaschine kam zum Einsatz.

 (Bild: Screenshot YouTube/TechRax)

(Bild: Screenshot YouTube/TechRax)

Fehler gesehen?

Kaum ist erhältlich, gibt es sie: Die Zerstörungsaktionen, die zeigen, was die Smartwatch wirklich aushält. So brutal sind Tester aber kaum zuvor mit einem Gerät umgegangen. Neben einem Sturz muss die Apple Watch mit kochendem Wasser und jeder Menge Lebensmittel zuerechtkommen. Auch eine Bohrmaschine kam zum Einsatz.


unterzog die Sport-Edition der Apple Watch (die 43-Millimeter-Variante) anfangs mal einem Sturz-Test. Die Smartwatch wurde aus etwa 1,2 Metern Höhe per Zufallsprinzip fallengelassen - also nicht absichtlich auf das Display. Der Test sollte eine Situation simulieren, die jedem Apple Watch-Besitzer passieren könne, hieß es. Danach wurde sie absichtlich auf das Display fallengelassen.

Saphirglas Top, Ion-X-Glas Flop?

Das ging dem Spritzwasserschutz auf den Grund, denn die Uhr ist offiziell nicht gänzlich wasserdicht. Dafür ging ein Tester mit dem Teil einfach Schwimmen. Positives Ergebnis hier: Bedienen ließ sich die Uhr unter Wasser zwar nicht, den Tauchgang hat die Apple Watch aber schadlos überstanden.

lieferte dann noch den Saphirglas-Test des Displays ab - hier zeigte nicht einmal eine Bohrmaschine Spuren.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: