Instagram-Stars

11. September 2017 18:47; Akt: 11.09.2017 19:08 Print

Diese Schwestern setzen sich gern auf Ihr Gesicht

Die Kaplan Twins gehören – dank viel Körpereinsatz, nackter Haut und provokanten Aktionen – zur Elite der Instagram- und Pop-Art-Szene.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Lexi und Allie Kaplan sind so etwas wie die Olsen-Twins der modernen Kunstszene. Nur viel nackter. Und mit mehr Sex. Fast 140.000 Menschen aus aller Welt verfolgen die Styles und Kunstaktionen der beiden 24-Jährigen auf dem gemeinsam betriebenen Instagram-Account.

Umfrage
Wo findet man Sie auf Social Media hauptsächlich?

Von modischen Eskapaden (wie etwa gigantische Kunstpelz-BHs über der Alltagskleidung), die man mit viel gutem Willen eventuell avantgardistisch nennen könnte, über Auszüge ihres künstlerischen Schaffens (zum Beispiel Aktgemälde von Amber Rose) bis zu unschuldigen, herzigen Kinderfotos – die Zwillinge teilen ihr Leben nicht nur miteinander, sondern auch online mit ihren Fans.

Hauptsache provozieren

Heute sind die freizügigen Amerikanerinnen aus dem Himmel der Pop-Art nicht mehr wegzudenken. Ob in Öl auf Leinwand gebannte Selbstportraits (natürlich splitterfasernackt und mit gespreizten Pos) oder provokanten Performances mit freihängenden Brüsten in gigantischen Holzkisten – für die Kaplan Twins gilt: Hauptsache provozieren.

Ihren Bezug zur Kunst beschreiben die Blondinen, die beide ihren Bachelor in Bildender Kunst an der New York University gemacht haben, auf ihrer Webseite so: "Wir nehmen uns selbst in all unsere Werke auf, teils aus Narzissmus, teils um uns selbst zu objektivieren." Ihr Werk sei unter anderem ein Kommentar zur Wirklichkeitsmanipulation der Massenmedien durch Schockeffekte und Sensationsgeilheit. Weitere Themen seien kulturelle Tabus, Celebrity-Kultur, Zwillingsidentitäten und sexuelle Fantasien.

Sexy Zwillingshintern mitten im Gesicht

Vor etwa einem Jahr katapultierten sie sich mit ihrer Aktion "Boy Toys" in der Kunstszene ganz weit nach oben. Sie "schliefen" mit Superhelden-Spielfiguren und verkauften die "benutzten" Batmans und Hulks und Supermans um je 333 Dollar über ihre Social-Media-Kanäle. Die Dinger waren im Nullkommanichts ausverkauft und die Kaplan-Schwestern jedem kunstinteressierten Hipster ein Begriff.

Ihr aktuelles Projekt heißt relativ selbsterklärend #SitOnMyFace (etwa: Setz dich auf mein Gesicht). Jeder, der den Zwillingen 750 Dollar und ein Foto seines (eines) Gesichtes schickt, bekommt ein gemaltes Schwarz-weiß-Portrait mit farbigen Abdrücken der nackten Kaplan-Hinterteile mitten im Foto-Gesicht. Die Gesichter von Trump, Bieber, Kanye und aus irgendeinem Grund auch Streetart-Legende Basquiat kosten übrigens ein paar Hunderter mehr. Und da soll nochmal einer sagen, diese Kunst sei "für den Arsch".

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(ben)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • krag am 12.09.2017 11:45 Report Diesen Beitrag melden

    "Kunst" kommt von "können"

    Soll sein. --- They call it democracy, and a liberal one. ----- unangebracht finde ich allerdings, es als Kunst zu bezeichnen. Was soll dergleichen mit "können" zu tun haben?

  • Censorship am 12.09.2017 10:55 Report Diesen Beitrag melden

    Gibt schlimmeres..

    Alle mal besser, als Nitsch's "Fäkal-, Blutkunst".

    einklappen einklappen
  • myopinion am 12.09.2017 14:01 Report Diesen Beitrag melden

    Gefällt

    Mir gefällt es, aber Kunst ist das nicht. Hübscher als die Olsen Zwillinge sind die beiden auch.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • myopinion am 12.09.2017 14:01 Report Diesen Beitrag melden

    Gefällt

    Mir gefällt es, aber Kunst ist das nicht. Hübscher als die Olsen Zwillinge sind die beiden auch.

  • krag am 12.09.2017 11:45 Report Diesen Beitrag melden

    "Kunst" kommt von "können"

    Soll sein. --- They call it democracy, and a liberal one. ----- unangebracht finde ich allerdings, es als Kunst zu bezeichnen. Was soll dergleichen mit "können" zu tun haben?

  • Censorship am 12.09.2017 10:55 Report Diesen Beitrag melden

    Gibt schlimmeres..

    Alle mal besser, als Nitsch's "Fäkal-, Blutkunst".

    • krag am 12.09.2017 11:47 Report Diesen Beitrag melden

      ship

      du kannst ja nicht vom Nitsch verlangen, dass er face-sitting anbietet ^^

    einklappen einklappen