25. September 2009 09:08; Akt: 25.09.2009 09:13 Print

Dieter Bohlen für illegale Musik-Downloads

Musikproduzent Dieter Bohlen sprach sich überraschend bei einer Rede vor Kommunikationsexperten für eine Entkriminalisierung von Musik-Downloads aus dem Internet aus.

Fehler gesehen?


Als Bohlen nach seinem Vortrag Publikumsfragen zur deutschen Bundestagswahl bekam, sprach er sich in einigen Punkten überraschend für die Piratenpartei aus.

"Im Internet teile ich die Meinung der Piratenpartei. Ich bin gegen die Kriminalisierung von Musik-Downloads. Wie sind damals auch vor dem Radio gesessen und haben mitgeschnitten, was das Zeug hielt", sagte der "Modern Talking"-Gründer.

Musikindustrie auf Talfahrt

"Meine Kinder, die kennen das gar nicht, dass sie für Musik Geld bezahlen," setzte Bohlen noch eins oben drauf. Er erklärte auch dass die Musikindustrie derzeit nicht nur eine "Delle" in den Umsatzzahlen aufweist, sondern sprach von einer "Schussfahrt nach unten".

Nach Meinung Bohlens kann noch genug Geld mit Konzerten und Aufführungsrechten verdient werden.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: