Carv-Technologie

31. Januar 2018 18:40; Akt: 31.01.2018 18:44 Print

Erster "digitaler Skilehrer" wedelt in Schladming

In der Region Schladming-Dachstein können sich Skifahrer von "Carv" unterrichten lassen. Der digitale Assistent analysiert Fahrweise und Fehler.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Revolutioniert das die Zukunft des Ski-Trainings? In der Urlaubsregion Schladming-Dachstein können Gäste derzeit einen digitalen Skilehrer namens "Carv" testen. Über millimeterdünne Schuheinlagen werden Daten wie Geschwindigkeit, Druckverteilung der Füße, Kraftaufwand, Rotation oder Ausrichtung der Ski laufend gemessen.

Umfrage
Fahren Sie Ski?
42 %
18 %
7 %
29 %
4 %
Insgesamt 164 Teilnehmer

Die aufgezeichneten Ergebnisse werden an eine Smartphone-App via Bluetooth gesendet. Die in Echtzeit analysierten Werte können dem Skifahrer auch bereits während der Fahrt auf In-Ear-Kopfhörern mitgeteilt werden. Nach dem Abschwingen, am Lift oder in der Skihütte macht der digitale Skilehrer Verbesserungsvorschläge zum Fahrstil.

Während der digital Skilehrer den menschlichen Lehrer nicht ersetzen soll, ist er vor allem für fortgeschrittene Sportler interessant. Sie können im Alleingang ihre Fehler analysieren und ihr Können steigern. Betrieben wird das Projekt von "Next-Incubator", dem Open Innovation Lab der Energie Steiermark.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.