Datenschutz ist nicht Wurst!

29. Mai 2018 19:28; Akt: 29.05.2018 19:28 Print

Fleischer macht sich über DSGVO lustig

Die neue Datenschutzverordnung sorgt für einiges an Verwirrung. Ein Fleischer aus Salzburg nimmt die Neuerung aufs Korn und landet damit einen Hit im Netz.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit dem 25. Mai gilt die DSGVO in der EU und sorgt gleichzeitig für viel Verwirrung in der Bevölkerung. Konkret geht es darum, dass "personenbezogene Daten" von Unternehmen nicht mehr gesammelt und verarbeitet werden dürfen, sofern es keine explizite Zustimmung gibt.

Die Walter Genuss.Fleischerei aus Salzburg hält wohl besonders viel von der Neuerung. In einer Filiale stellte der nämlich der Betreiber ein Schild zur DSGVO auf - die man wohl nicht all zu ernst nehmen sollte.

So wird erklärt, dass die Kunden in der Fleischerei hin und wieder nach dem Namen gefragt werden. Die Angestellten merken sich diese manchmal. "Wenn Ihnen das nicht recht ist, rufen Sie beim Betreten der Fleischerei laut: ICH BIN NICHT EINVERSTANDEN!", schreibt der Fleischer weiter.

In diesem Fall würden dies die Mitarbeiter beherzigen und künftig so tun, als ob sie die Kunden nicht kennen würden. Man muss eben auf Nummer Sicher gehen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(slorp)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Linda und am 29.05.2018 20:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Der Fleischer spricht mir aus der Seele ,die Vorschriften werden immer Skuriler.

  • Knut Randauch am 29.05.2018 20:46 Report Diesen Beitrag melden

    Diese Verordnung

    ist genau so sinnvoll wie die Allergenverordnung.

    einklappen einklappen
  • Chris am 29.05.2018 22:25 Report Diesen Beitrag melden

    Chris

    Im Grunde ist die Datenschuzverordnung OK, gemacht für die großen A-Loch Konzerne die deine Daten weiterverscherbeln und Geld damit verdienen. Leider fällt es den kleinen Firmen auf den Kopf und es trifft wie immer die falschen.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Hans am 30.05.2018 09:23 Report Diesen Beitrag melden

    Gesetzesmüll von der EU

    Die DSGVO ist eine absurde Verordnung, die den kleinen Betrieben und Privatpersonen Schwierigkeiten machen soll. Große Datensammler, wie FB und Google, werden hingegen kaum betroffen, weil sie genug Personal haben, sich mit dem Mist zu befassen. Hingegen gibt es jetzt eine Handhabe, wenn jemand eigene Videos und Bilder ins Netz stellt, die "nicht erwünscht" sind. ZB Bilder von Demonstrationen, Randale usw. Außerdem werden Dashcams in Fahrzeugen verhindert, mit denen man seine Unschuld an Unfällen beweisen könnte. Die DSGVO ist Gesetzesmüll und gerade NICHT zum Schutz der Bürger gedacht.

    • Leberkäse am 01.06.2018 07:44 Report Diesen Beitrag melden

      Absurd ist nur der Videobeitrag

      Das einzig Absurde ist dieser Videobeitrag, auf den die Kunden im Interview noch eingestiegen sind. Der Aushang der Fleischerei war ja offenbar als (guter) Scherz gemeint. Und es trifft die großen Unternehmen sehr wohl. Aber aufg'regt ist g'schwind.

    einklappen einklappen
  • josois am 30.05.2018 08:11 Report Diesen Beitrag melden

    VonundZu

    An den bisherigen Kommentaren hier sieht man das Niveau derjenigen und dass die nichts zur DGDVO und worum es dabei geht, verstanden hat. Aber für solche Leute wurde sie sowieso nicht gemacht.

    • trafi12 am 30.05.2018 09:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @josois

      Das wurde für Leute wie sie gemacht die sich vor Gott und der Welt fürchten.

    einklappen einklappen
  • Herbert am 30.05.2018 07:08 Report Diesen Beitrag melden

    Meine Oma sagte früher war alles besser

    Was wären wir denn ohne die EU, ist doch schön das Leben immer aufwediger zu machen und nach und nach mehr zu zahlen zwangsbeglückungen ohne Ende. Das verstehe ich unter freies Leben. Immer mehr durchsichtiger werden was gibt es besseres. Sarkasmus off

  • touch /"-r *" am 29.05.2018 23:01 Report Diesen Beitrag melden

    Liebe Heute Redaktion

    Zitat WKO "Die IP-Adresse gilt als personenbezogenes Datum." Ich bin NICHT einverstanden das Sie meine IP-Adresse Erheben, Erfassen, Speichern, Auslesen, Abfragen, Verwenden, Ändern, Abgleichen, Übermitteln, Bereitstellen oder Verknüpfen. Daher ersuche ich Sie höflichst meine IP-Adresse aus alles Regelwerken insbesondere Firewalls zu entfernen. Endlich mal eine Regelung die das hacken vereinfacht ;)

    • Korbi am 30.05.2018 08:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @touch /"-r *"

      Diese Anfrage können sie gerne stellen. Aber durch ein anonymes Profil geht das wohl nicht. Sie müssen anrufen oder eine Mail schicken (und sich ausweisen)

    einklappen einklappen
  • Chris am 29.05.2018 22:25 Report Diesen Beitrag melden

    Chris

    Im Grunde ist die Datenschuzverordnung OK, gemacht für die großen A-Loch Konzerne die deine Daten weiterverscherbeln und Geld damit verdienen. Leider fällt es den kleinen Firmen auf den Kopf und es trifft wie immer die falschen.

    • touch /"-r *" am 29.05.2018 23:07 Report Diesen Beitrag melden

      Chris

      Das einzige was die DSGVO 2018 bewirkt ist eine weitere Zentralisierung der Daten ;) Mit Datenschutz hat diese Verordung absolut nichts zu tun.

    • Guziwuzi am 30.05.2018 00:32 Report Diesen Beitrag melden

      Also was haben wir wirklich von der Verordnung?

      Bei Google Faceboock und co kann mann den Button nicht einverstanden drücken aber dann kann man das Programm nicht verwenden ist aber dann auch blöd ! Also was haben wir wirklich von der Verordnung?

    • Korbi am 30.05.2018 00:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @touch /"-r *"

      wo werden die Daten zentralisiert? in der Verordnung steht nichts darüber

    • touch /"-r *" am 30.05.2018 08:07 Report Diesen Beitrag melden

      @Korbi

      Alle Daten welche !erlaubt! erfasst werden müssen aufbereitet vorgelegt werden können und in Form blabla vorhanden sein ;) Also ISP die sich bisher weigerten Kundendaten offen zu legen, werden die Zügel angelegt. Ausserdem kommen Behörden so endlich an die Daten von zB Google auf die bisher so neidvoll Blicke geworfen wurden ;) Steht doch alles unter Informationspflichten drinnen ;)

    • Korbi am 30.05.2018 08:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Guziwuzi

      das sie jetzt bei jeder Firma fragen können, welcher Daten sie über sie besitzt und das löschen verlangen können

    • Korbi am 30.05.2018 08:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @touch /"-r *"

      ich weiß. Aber das hat ja nichts mit Zentralisierung der Daten zu tun sondern lediglich, dass die Firmen endlich wissen müssen, welche Daten sie erfassen und diese auch auf Anfrage bekanntgeben müssen. Dieser Schritt ist eigentlich recht positiv

    • trafi12 am 30.05.2018 09:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Korbi

      Wow, na ist das nicht toll das ich überall jetzt hinlaufe und meine Daten löschen lassen kann?

    • touch /"* -r" am 30.05.2018 13:05 Report Diesen Beitrag melden

      @Guziwuzi

      Der einzige positive Effekt der mir so spontan einfällt wäre ..hmm Beispiel: 1.) Ohne DSVGO: Sie gehen auf ein Amt und müssen sich dort über einen Kordl Bierbaum ärgern. 2.) Mit DSVGO: Kordl Bierbaum kurz Korbi sieht sich gerne Akt-Fotos im Inet an. Sein ISP UPC hat bisher alle Zugriffsdaten seiner Kunden anonym gehalten. Aber nach dem neuen DSGVO muss UPC auf Anfrage diese Daten nun preisgeben worauf dieser kurz genannte Korbi den Job beim Amt nicht bekommt. Sie müssen Sich also über Ihn nicht ärgern ;)

    einklappen einklappen