22. September 2009 09:28; Akt: 02.07.2010 11:17 Print

Google: 2 Mio. Bücher aus dem Automaten

Der Internetkonzern Google hat bereits mehrere Millionen Bücher digitalisiert. Zwei Millionen davon können jetzt aus der Google-Datenbank ausgedruckt und in Papierform gelesen werden. Möglich macht dies eine neuartige Maschine die in Buchhandlungen den Vertrieb revolutionieren soll.

Fehler gesehen?

Wer Bücher lieber klassisch auf Papier als am Computerbildschirm liest wird sich über Googles neueste Idee freuen: Die Amerikaner planen zusammen mit Kooperationspartner "On Demand Books" in Buchhandlungen weltweit Geräte zum sofortigen Drucken und Binden von Büchern aus Google's Datenbank aufzustellen.

Drucken und Binden in wenigen Minuten

Die kleine Maschine, genannt "Espresso Book Machine", hat derzeit Zugriff auf zwei Millionen Titel bei denen der Urheberrechtsschutz bereits abgelaufen ist. Jason Epstein, Mitbegründer von On Demand Books, glaubt mit seiner Erfindung das Vertriebskonzept für Bücher grundlegend ändern zu können: "Mit ihrer Hilfe kann in wenigen Minuten eine vollständig mit Pappeinband ausgestattete einzelne Ausgabe eines Buches gedruckt, gebunden und nachbearbeitet werden."

Google-Sprecher Kay Oberbeck erklärte dass Espresso Book Machines gegenwärtig "auch außerhalb der USA wie beispielsweise in Ägypten, Manchester, London, Kanada und Australien" in Betrieb sind. Wann und wo der erste Buch-Automat in Österreich aufgestellt wird ist noch offen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: