Millionen Dollar einfach weg

17. April 2018 14:50; Akt: 17.04.2018 14:59 Print

Hacker räumen Konten von Bitcoin-Experte leer

Ian Balina wurde um Kryptowährung im Wert von rund 2 Millionen Dollar bestohlen – während eines Livestreams. Jetzt bittet der Influencer seine Community um Hilfe.

"Ian, weißt du, dass jemand gerade alle deine Tokens aus deinem Account transferiert hat", fragte ein besorgter User. (Bild: Screenshot)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der bekannte Spezialist für eine Vielzahl an Kryptowährungen und Influencer Ian Balina hat mit seinem Investment-Erfolg und regelmäßigen Tipps und Tricks zur Mehrung des eigenen digitalen Vermögens auf YouTube schon mehr als 116.000 Fans um sich scharen.

Umfrage
Haben Sie Bitcoins oder eine andere Kryptowährung?
20 %
5 %
4 %
12 %
59 %
Insgesamt 604 Teilnehmer

Doch musste der US-Amerikaner einen Millionenverlust hinnehmen – er wurde am Montag während eines Livestreams zum Opfer einer perfiden Hacker-Attacke. "Ian, weißt du, dass jemand gerade alle deine Tokens aus deinem Account transferiert hat", fragte noch ein besorgter User: "Ich hoffe, es geht alles mit rechten Dingen zu."

Balina ging während seines Livestreams nicht weiter darauf, doch eine Viertelstunde später war die Verbindung plötzlich unterbrochen. Für mehrere Stunden herrschte Funkstille. Als der Amerikaner später wieder online ging, schrieb er die Unterbrechung einem Stromausfall zu. Dabei bemerkte er aber, dass er plötzlich aus seinem Google-Account ausgeloggt worden war.



Erst via seinem Telegram-Channel sprach er in weiterer Folge gegenüber seinen rund 26.000 Abonnenten offen davon, dass er gehackt worden war. Wie die Transaktionsliste seiner virtuellen Geldbörse ("Wallet") zeigt, sind während des Livestreams unbemerkt Token von verschiedenen Kryptowährungen im Gesamtwert von rund zwei Millionen US-Dollar verschoben worden.

Schwachstelle: Eine alte Uni-Emailadresse

Die Hacker soll es gelungen sein, über seine alte College-Emailadresse, die er als Sicherheit zur Wiederherstellung seines Google-Accounts hinterlegt hatte, Zugriff auf das Konto zu erhalten. Von dort konnten sie seine geschützten Evernote-Dateien knacken, worin die für eine Transaktion des Kryptovermögens nötigen Schlüssel abgespeichert waren.

"Es geht mir nicht um das Geld. Ich habe meine Lektion gelernt", schildert der bestohlene Investor in seinem Hilferuf an die Community. Für ihn zähle jetzt einzig, dass die Übeltäter geschnappt werden, so Balina und bittet seine Fans jegliche Hinweise zu melden.


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Knurr am 17.04.2018 20:34 Report Diesen Beitrag melden

    Tja...

    Der "Influencer", aha. Wurde er gegrieft? War ein bully im Spiel? War's ein scam oder ein theft? Hat er likes und subs verloren? muss er jetzt um fame fürchten? gibt's eh einen shitstorm gegen die täter? ist seine situation nach diesem crime jetzt "FUBAR"? Jetzt muss er halt durch challenges und flashmobs punkten um wieder cash zu farmen! Vielleicht gibt's ja ein paar lifehacks die ihm dabei helfen, oder vielleicht sollte er seinen style switchen... Jedenfalls nicht "sehr geil", der Betrug.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Knurr am 17.04.2018 20:34 Report Diesen Beitrag melden

    Tja...

    Der "Influencer", aha. Wurde er gegrieft? War ein bully im Spiel? War's ein scam oder ein theft? Hat er likes und subs verloren? muss er jetzt um fame fürchten? gibt's eh einen shitstorm gegen die täter? ist seine situation nach diesem crime jetzt "FUBAR"? Jetzt muss er halt durch challenges und flashmobs punkten um wieder cash zu farmen! Vielleicht gibt's ja ein paar lifehacks die ihm dabei helfen, oder vielleicht sollte er seinen style switchen... Jedenfalls nicht "sehr geil", der Betrug.