Vivo Apex

28. Februar 2018 17:11; Akt: 28.02.2018 17:21 Print

Schwups, hier klappt die Selfie-Cam aus dem Handy

Wohin mit der Selfie-Kamera, wenn die Vorderseite des Handys nur aus Display besteht? Beim Vivo Apex fährt die Kamera aus dem Gehäuse heraus.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Mobile World Congress in Barcelona hat Huawei am Sonntag gezeigt, dass es kreative Ansätze gibt, um Webcams in Notebooks zu platzieren. Beim neuen MateBook X Pro ist sie in der Tastatur versenkt. Ähnlich geht Hersteller Vivo vor.

Umfrage
Machen Sie Selfies?
14 %
18 %
61 %
7 %
Insgesamt 892 Teilnehmer

Die Ingenieure standen vor einem ähnlichen Problem wie Huawei. Das Konzept-Smartphone mit dem Namen Apex besteht praktisch nur aus Bildschirm. Vorne hat es deshalb gar keinen Platz für die Selfie-Kamera. Was also tun? Versenken – so heißt auch hier die Lösung.

Ausfahrbare Kamera

Will man mit dem chinesischen Handy ein Selfie machen, fährt die Kamera innerhalb von 0,8 Sekunden heraus. Ist man fertig, fährt die Linse wieder ins Gehäuse zurück.

Vivo hat mit dem Apex aber noch mehr Tricks auf Lager. So gibt es bei dem Gerät keinen Fingerabdrucksensor im klassischen Sinne. Um das Handy zu entsperren, kann man den Finger im unteren Teil des Displays einfach irgendwo auflegen. Der Sensor an sich steckt hinter dem Screen.


Bisher ist das Vivo Apex nur ein Konzept. Wann und wo es auf den Markt kommen soll, ist nicht bekannt. (Video: Vivo)

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(tob)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.