Video klärt auf

21. Februar 2019 18:45; Akt: 21.02.2019 18:46 Print

So gefährlich sind Handys in der Badewanne wirklich

Nach einem tragischen Unfall in Vorarlberg stellt sich die Frage, wie gefährlich es ist, sein Mobiltelefon beim Baden zu benutzen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Jasmin durfte nur 21 Jahre alt werden. Als der jungen Vorarlbergerin am 10. Februar das Handy am Ladekabel in die Wanne fiel, stand das Wasser sofort unter Strom. Sie starb.

Wie gefährlich ist das Handy also in der Badewanne? Wenn es nicht an den Strom angeschlossen ist, dann eigentlich gar nicht, berichtet "Bild". Selbst mit angestecktem Ladekabel ist die Gefahr eher gering. Denn Badewannen sind meistens geerdet. Wenn das Handy ins Wasser fällt, fliegt die Sicherung raus.

Wann ist das Handy gefährlich?

Nicht geerdete Steckdosen – so wie die in diesem Fall – können bei indirekter Berührung unter Umständen gefährlich werden.

Vor allem bei Ladegeräten aus dem Internet sollte man vorsichtig sein. Handyzubehör von Drittanbietern, das billig produziert wurde, könne von minderer Qualität sein und Stromschläge auslösen.

Aus diesem Grund sollte man unbedingt darauf achten, dass die Geräte entsprechend zertifiziert sind. Ein "CE"-Zeichen müsse draufstehen, heißt es in dem Bericht. Dann entspricht das Gerät den europäischen Normen.

Die Bilder des Tages

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(oet)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • kreereiwa am 21.02.2019 19:50 Report Diesen Beitrag melden

    Man macht es sich sehr einfach, ...

    wenn man das Thema alleine auf die ungeerdete Steckdose und das CE-Zeichen reduziert. Viel wichtiger wäre es die Themen Fehlerstromschutzschalter (vorhanden, funktionierend und mit richtigen Auslösestrom), Erdung der Badewanne samt Armaturen und Verlängerungskabel zu thematisieren.

  • fireone am 22.02.2019 07:47 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Elektrogerät,

    egal welches, gehört nicht in die Nähe von Wasser. Das agt einem schon der Hausverstand. Nur leider haben den viele schon verloren.

    einklappen einklappen
  • Wiener am 22.02.2019 11:41 Report Diesen Beitrag melden

    Handy-Zombies

    Ist es schon so weit dass die Leute ohne App und Handy das eigene Bad nicht mehr finden? So Handy-süchtig dass man es in jeder Lebenslage zur Hand haben muss? Sie werden überfahren, laufen blind in Züge, plumpsen auf Gleise oder bringen sich sonstwie um die Ecke. In den Öffis sieht man sie wie von der Tarantel gestochen aufspringen weil sie ihre Station verpasst haben weil sie nur auf das Handy starren. Statt über die Technik zu jammern sollten sich diese Leute therapieren lassen oder zumindest statt dem Handy ihren Verstand einschalten

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Crashcar am 26.02.2019 20:14 Report Diesen Beitrag melden

    Also,...

    ...wenn ich in die Badewanne gehe, entspanne ich mit einem Badesalz oder Kneippöl. Anschließend abduschen und wieder zum PC oder was auch immer. Ein Telefon brauch' aber sicher nicht beim Baden.

  • Wiener am 22.02.2019 11:41 Report Diesen Beitrag melden

    Handy-Zombies

    Ist es schon so weit dass die Leute ohne App und Handy das eigene Bad nicht mehr finden? So Handy-süchtig dass man es in jeder Lebenslage zur Hand haben muss? Sie werden überfahren, laufen blind in Züge, plumpsen auf Gleise oder bringen sich sonstwie um die Ecke. In den Öffis sieht man sie wie von der Tarantel gestochen aufspringen weil sie ihre Station verpasst haben weil sie nur auf das Handy starren. Statt über die Technik zu jammern sollten sich diese Leute therapieren lassen oder zumindest statt dem Handy ihren Verstand einschalten

  • Betroffener am 22.02.2019 08:52 Report Diesen Beitrag melden

    Wiener Wohnen ist eine tödliche Gefahr

    Wir wohnen im Gemeindebau, errichtet vor 50 Jahren. Die Elektroinstallation ist genauso alt. Wir forderten Wiener Wohnen auf, diese prüfen. Der Elektrotechniker stellte schwere Mängel fest. So löste zB der FI-Schutzschalter nicht aus. Er sollte durch einen neuen Schutzschalter nachgerüstet werden. Wiener Wohnen weigerte sich die Kosten zu übernehmen.

    • Kannitverstan am 19.03.2019 08:27 Report Diesen Beitrag melden

      Kostenübernahme

      Für einige Instandhaltungsmaßnahmen ist eben der Mieter zuständig.

    einklappen einklappen
  • Elektrotechniker am 22.02.2019 08:09 Report Diesen Beitrag melden

    Fahrlässige Aussage seitens heute

    Noch immer wird seitens heute die Meinung vertreten, dass das Ladekabel dran Schuld sei. Offenbar hat von den Herren Sachverständigen noch nie jemand ein Ladekabel in der Hand gehabt. Es besitzt keine Erdung. Schuld ist also nicht das Kabel. Zu behaupten, wenn das Handy ins Wasser fällt, fliegt die Sicherung raus, ist eine fahrlässige Aussage!!! Genau die kostete Jasmin das Leben, weil nämlich der FI-Schutzschalter NICHT reagiert hat. Dieser registriert, wenn Strom verloren geht, also zB durchs Wasser über die Badewanne in die Erde oder den menschlichen Körper fließt.

    • E-Plus am 22.02.2019 10:41 Report Diesen Beitrag melden

      Trauriger Fall

      Der FI braucht an der Steckdose keinen Schutzkontakt /Erdung um auszulösen! Es reicht wenn Strom über die Erde + Körper am FI vorbeifließt. Gerade in der Badewanne ist der Körper aber am verletzlichsten. Wegen des "geringen" Widerstands -> höherer Strom. Es muss aber schon alles passen, damit in der Badewanne ein entsprechend sensibler! FI das Leben rettet. (Er sollte die letzte Schutzinstanz sein.) Ein(e) Sicherung(-sautomat) schützt nur die Leitungen zu Steckdose "Brand" und keine Menschen. Sehr traurig! Mitgefühl für die Angehörigen!

    • Fred Lapitus am 02.03.2019 12:42 Report Diesen Beitrag melden

      Die einzig gescheite Antwort

      So ist es!

    einklappen einklappen
  • fireone am 22.02.2019 07:47 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Elektrogerät,

    egal welches, gehört nicht in die Nähe von Wasser. Das agt einem schon der Hausverstand. Nur leider haben den viele schon verloren.

    • Fred Lapitus am 02.03.2019 12:43 Report Diesen Beitrag melden

      Blödsinn

      Und wie ist das mit einer Tauchpumpe???

    einklappen einklappen