Zu viele Fans

27. Juni 2018 12:20; Akt: 27.06.2018 12:36 Print

Youtuber-Festival wird zum Fiasko

Weil sie sich von der Youtuber-Convention "VidCon" ungerecht behandelt fühlte, veranstaltete die Youtuberin Tana Mongeau einfach ihr eigenes Festival – das gehörig in die Hose ging.

Die Ankündigung der "TanaCon".

Zum Thema
Fehler gesehen?

Was tut eine erfolgreicher Youtuberin, wenn er sich von den Veranstaltern der grössten Video-Convention der Welt ungerecht behandelt fühlt? Ganz einfach: In einem 80-minütigen Grantel-Video darüber ablästern und ein eigenes Festival auf die Beine stellen. Genauso, wie es im Youtuber-Handbuch geschrieben steht.

Weil Tana Mongeau in vergangenen Jahren von den "VidCon"-Organisatoren also nicht ausreichend gewürdigt und wegen zu wenig Sicherheitspersonal von Fans belagert wurde, organisierte die 20-Jährige aus Las Vegas als Gegenbewegung die "TanaCon". Doch dabei lief alles ordentlich schief.

15.000 Gäste mehr als erwartet

Das zweitägige "kostenlose" Festival in Kalifornien, für das viele Supporter der Youtuberin ein VIP-Ticket um knapp 56 Euro gekauft hatten, fand vergangenes Wochenende statt. Tana Mongeau, der auf Youtube 3,5 Millionen Nutzer folgen, versprach Konzerte, Gespräche und Meet-and-Greets mit anderen Youtuber-Grössen und Popstars. Ein Grund für viele, sich am Freitagmorgen auch ohne Ticket in die Schlange einzureihen.

Das Resultat: Statt 5.000 Besuchern, rannten der Youtuberin plötzlich 20.000 Gäste die Location im Anaheim Marriott Suites Hotel ein. Allerdings mussten sie vielmehr stundenlang ohne Wasser und Verpflegung in der prallen Sonne ausharren. Im Gebäude selbst gab es schließlich nur einen breiten Gang und einen großen Saal. Und nirgends eine Spur von Youtubern.

Shitstorm auf dem Fuß

Sofort brach ein Twitter-Shitstorm los. "Mir wurde nach vier Stunden Warten gesagt, ich solle morgen wieder kommen", schreibt ein User. Eine anderer Fan meint verärgert: "Ich habe 1.000 Dollar für diesen Trip bezahlt, wurde fast rausgeschmissen, konnte nicht aufs Klo oder Wasser holen, obwohl ich seit sieben Uhr früh hier warte. WTF." Sie sei aber nicht wütend auf Tana, sondern die Veranstalter.

Das kostenlose Anti-VidCon-Festival endete im Desaster und die Fans schreien nach einer Rückerstattung ihres Geldes. Auf Twitter postete Tana reumütig, dass sie sich um jede einzelne der offenen Fragen kümmern werde. Trotz Entschuldigungen hat ihr Image aber wohl Schaden getragen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Vira am 28.06.2018 10:56 Report Diesen Beitrag melden

    Festival

    Die Teilnahme am Festival ist teuer. Oft sind Blogger-Fans Teenager. Woher haben sie Geld? Aber solche Festivals sind eine ausgezeichnete Gelegenheit für Blogger, miteinander zu kommunizieren und Visitenkarten auszutauschen. Übrigens, Visitenkarten können hier gemacht werden: https://

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Vira am 28.06.2018 10:56 Report Diesen Beitrag melden

    Festival

    Die Teilnahme am Festival ist teuer. Oft sind Blogger-Fans Teenager. Woher haben sie Geld? Aber solche Festivals sind eine ausgezeichnete Gelegenheit für Blogger, miteinander zu kommunizieren und Visitenkarten auszutauschen. Übrigens, Visitenkarten können hier gemacht werden: https://