Elon Musk

11. Februar 2019 20:52; Akt: 11.02.2019 20:55 Print

Tesla kriegt Update, damit kein Hund mehr stirbt

Tesla-Gründer Elon Musk plant ein Update für die Auto-Modelle. Sie sollen einen "Hunde-Modus" bekommen, der Tiere vor dem Hitzetod bewahrt.

Teslas sollen künftig hundefreundlich werden. (Bild: Reuters)

Teslas sollen künftig hundefreundlich werden. (Bild: Reuters)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schon in wenigen Tagen soll ein neues Update für Tesla-Fahrzeuge erscheinen, das sich an Hundebesitzer richtet. Das "Hunde-Modus" getaufte Update sorgt dafür, dass Vierbeiner in Tesla-Autos nicht an Hitze leiden oder gar einen Hitzetod sterben können. Das Update soll dafür sorgen, dass der Besitzer beim Verlassen des Autos den Modus aktivieren kann.

Nachricht für Beobachter

Ist ein Hund im Auto und der Modus aktiviert, soll die Klimaanlage des Fahrzeugs weiterlaufen und auf (Menschen-)Wunsch Musik für den Vierbeiner gespielt werden. Am Display soll zudem eine Nachricht erscheinen, dass der Besitzers des Wagens und Hundes bald zurück ist und dem Hund durch den Modus nichts passieren kann – damit Beobachter Bescheid wissen.

Auch "Einbrecher-Modus"

Der Wunsch nach einem "Hunde-Modus" wurde zahlreich an Tesla-Gründer Elon Musk herangetragen. Auf Twitter bestätigte er, dass es einen solche Modus geben soll. Ebenfalls geplant ist ein zweiter Modus, der Einbrecher oder Autodiebe abschreckt. Machen sie sich am Wagen zu schaffen, soll klassische Musik aus der Auto-Anlage dröhnen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(rfi)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Penelope am 11.02.2019 22:44 Report Diesen Beitrag melden

    Wieso verwendet man eigentlich...

    ...ständig dieses hässliche "kriegt" anstelle des Wortes "bekommt"? Genau so inflationär wie "als wie" oder "wie ich dort war"...

    einklappen einklappen
  • Ewald am 12.02.2019 09:37 Report Diesen Beitrag melden

    Segnung der Neuzeit?

    So oft und wie lange diese Kisten beim Laden stehen sind diese Features anscheinend eine Notwendigkeit. Hauptsache, der Benützer ist immer mit dem Hersteller vernetzt. Big brother Elon und die NSA ist immer dabei.

  • Desert Eagle am 13.02.2019 00:14 Report Diesen Beitrag melden

    Kinder und Hunde soll man

    nicht im heißen Auto lassen. Bei Schwiegermüttern ist das kein Problem. Drachen sind Hitze gewöhnt.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Desert Eagle am 13.02.2019 00:14 Report Diesen Beitrag melden

    Kinder und Hunde soll man

    nicht im heißen Auto lassen. Bei Schwiegermüttern ist das kein Problem. Drachen sind Hitze gewöhnt.

  • Ewald am 12.02.2019 09:37 Report Diesen Beitrag melden

    Segnung der Neuzeit?

    So oft und wie lange diese Kisten beim Laden stehen sind diese Features anscheinend eine Notwendigkeit. Hauptsache, der Benützer ist immer mit dem Hersteller vernetzt. Big brother Elon und die NSA ist immer dabei.

  • Mutter am 11.02.2019 23:59 Report Diesen Beitrag melden

    Was lese ich da?

    Da fehlt noch der Kinder-Modus! Oder sind Kinder nicht mehr wichtig?

    • Flo waho am 12.02.2019 07:30 Report Diesen Beitrag melden

      Nachdenken

      Weil im gegensatz zum hund,kinder eh überall rein dürfen und allein im auto nichts zu suchen haben

    • Otti am 12.02.2019 08:05 Report Diesen Beitrag melden

      Tina

      Kinder lässt man nicht allein im Auto, auch, wenn man nur kurz was besorgt.

    einklappen einklappen
  • Penelope am 11.02.2019 22:44 Report Diesen Beitrag melden

    Wieso verwendet man eigentlich...

    ...ständig dieses hässliche "kriegt" anstelle des Wortes "bekommt"? Genau so inflationär wie "als wie" oder "wie ich dort war"...

    • Vielfahrerin am 12.02.2019 15:17 Report Diesen Beitrag melden

      sowas aber auch

      .... und dann gibt es noch das Wort "altklug" :-)

    • Penelope am 12.02.2019 22:49 Report Diesen Beitrag melden

      @Vielfahrerin

      Das hat nichts mit "altklug" zu tun sondern (zumindest die beiden letzten Beispiele) mit dem Beherrschen der deutschen Sprache. Man kann aber natürlich auch daherreden wie der letzte Dreck ;)

    einklappen einklappen