Wirtschaftskrieg

07. Juni 2019 15:24; Akt: 07.06.2019 15:37 Print

Whatsapp ist nun auf Huawei-Handys verboten

Der Facebook-Konzern hat Huawei die Vorinstallation seiner Apps auf Handys untersagt. Dazu gehören neben Facebook auch noch Whatsapp und Instagram.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Entscheid der US-Regierung, den chinesischen Handy-Hersteller Huawei auf eine schwarze Liste zu setzen, hat weitere Folgen. So darf das Unternehmen laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters.com künftig keine Apps von Facebook mehr auf seinen Smartphones vorinstallieren.

Umfrage
Nutzen Sie WhatsApp?

Neben Facebook selbst stammen auch Whatsapp und Instagram vom amerikanischen Konzern und sind ebenfalls von der Maßnahme betroffen. Nutzer, die ein Huawei-Handys besitzen, auf denen Facebook, Instagram oder Whatsapp bereits installiert sind, werden aber laut Facebook weiterhin mit Updates versorgt werden.

Größere Herausforderung

Der Entscheid von Facebook bedeutet nicht, dass die genannten Apps gar nicht mehr auf Huawei-Handys installiert und genutzt werden können. Es betrifft lediglich die Apps, die sich bereits ab Fabrik auf dem Gerät befinden. Denn Facebook bietet Apps wie beispielsweise den Messenger Whatsapp auch auf seiner eigenen Website zum Download an, so dass eine Installation in kurzer Zeit vom Nutzer selbst durchgeführt werden kann.

Wegen der Maßnahmen der US-Regierung hat Googles Mutterkonzern Alphabet bereits einen Teil der Geschäftsbeziehungen mit Huawei eingestellt. Huawei-Handys werden deshalb künftig keine Updates für das mobile Betriebssystem Android und keinen Zugang mehr zum Play Store erhalten.

Erneute Zusammenarbeit?

Nun wurde aber bekannt, dass Google von der US-Regierung die Erlaubnis will, weiter mit dem chinesischen Huawei-Konzern Geschäfte zu machen. Dabei gehe es vor allem darum, Huawei-Handys weiterhin mit Android versorgen zu dürfen, so ein Bericht der "Financial Times".

Google argumentiert, dass eine fehlende Zusammenarbeit mit Huawei die Sicherheit der Handy-Nutzer negativ beeinflussen würde. Denn wenn Huawei seine Geräte mit einer eigenen Version der Open-Source-Software Android ausstatte und ohne Play Store auskommen müsse, könnten Handys einfacher gehackt werden als mit den Diensten von Google.

Wenn ein Amerikaner dann sensible Informationen an ein allfällig kompromittiertes Huawei-Smartphone übermittle, könnte dies möglicherweise auch die nationale Sicherheit der USA gefährden. Es ist also möglich, dass die amerikanische Regierung Google eine Genehmigung erteilt, weiterhin mit Huawei zusammenzuarbeiten.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(swe)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hedtal A. am 07.06.2019 17:10 Report Diesen Beitrag melden

    Dann habe ich richtig gewählt

    Den Mist brauch ich nicht. Bin sicher, dass ein Betriebssystem bereits in Arbeit ist. Wer will schon von den Amis abhängig sein. Huawei the best.

    einklappen einklappen
  • Mein nächstes am 07.06.2019 15:36 Report Diesen Beitrag melden

    Handy wird definitiv

    Ein HUAWEI ;) Danke dem Land der aufgehenden Sonne ;)

    einklappen einklappen
  • Apple am 07.06.2019 16:31 Report Diesen Beitrag melden

    Seid froh...

    Gleich 3 Spionage Wanzen weniger am Smartphone wobei es ja nur um die vor Installation geht, die Apps kommen jederzeit über den Play Store installiert werden und sind von dort nicht blockiert..

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Mayer am 10.06.2019 11:08 Report Diesen Beitrag melden

    Ja ja ...

    ... die USA, die größte und schlimmste Diktatur der Welt will jeden seinen Willen aufzwingen!

  • Carlo am 10.06.2019 11:01 Report Diesen Beitrag melden

    Braucht keiner...

    Das Chinesische WeChat ist sowieso viel besser als WhatsApp

  • Die Frage am 09.06.2019 08:59 Report Diesen Beitrag melden

    Am Ende des Tages

    Lautet aber ob HUAWEI es nicht mehr darf oder gar nicht mehr will ;)

  • myopinion am 09.06.2019 07:41 Report Diesen Beitrag melden

    Nö WhatsApp

    Habe ein Huawei Honor und ein Y6 aus 2018. Tolle Smartphones und ich bleibe auch dabei. Könnte auch ohne Goggle leben. Whats App, Instagram, Facebook nutze ich sowieso nicht.

  • Sabine am 08.06.2019 20:26 Report Diesen Beitrag melden

    Bitte bleibt am Boden....

    Bitte was ist das für eine bescheuerte Schlagzeile? Ist es möglich, Berichte mit solch Schlagzeilen zu versehen, die auch den Tatsachen entsprechen? Diese würde nämlich bedeuten, dass nun auf ALLEN Huawei-Handys whatsapp verboten ist, auch auf den bereits gekauften - Tatsache ist, dass auf allen NEUEN whatsapp nicht mehr vorinstalliert ist - das ist ein himmelhoher Unterschied... Was sollen diese reißerischen, falschen Headlines immer? Bin gespannt, ob ihr das auch bringt...

    • Hab mich auch am 09.06.2019 08:54 Report Diesen Beitrag melden

      Schon gefragt WARUM

      Die wohl so ausgefallen ist... Ist ja fast so also würde man behaupten VW Autos dürfen nicht mehr mit Benzin versorgt werden, was wohl Rufschädigung wäre.. weil die i.W. nähmlich nie vollgetankt ausgeliefert werden ;)

    einklappen einklappen