Traumjob

16. Oktober 2018 13:17; Akt: 16.10.2018 13:25 Print

Hüttenwart für die Monte-Rosa-Hütte gesucht!

Das ist ganz sicher kein 0815-Job: Hüttenwart auf der Monte-Rosa-Hütte auf 2883 Metern über Meer. Die Stelle wäre per 1. Juni 2019 neu zu besetzen.

Die Monte-Rosa-Hütte im Wallis ist von den 150 SAC-Hütten die außergewöhnlichste. (Bild: iStock)

Die Monte-Rosa-Hütte im Wallis ist von den 150 SAC-Hütten die außergewöhnlichste. (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Monte-Rosa-Hütte als Arbeitsplatz? Traumhaft! Diese Baute ist nämlich unter den über 150 SAC-Hütten wohl die außergewöhnlichste: Sie liegt am Fuße des Monte-Rosa-Maßivs im Kanton Wallis, ist energetisch autark und fällt durch die Alu-Fassade auf, die die Umwelt reflektiert.

Umfrage
Traumjob Hüttenwart: Wäre das etwas für Sie?
20 %
10 %
44 %
26 %
Insgesamt 101 Teilnehmer

Das hat der Hütte auch den Namen Bergkristall eingebracht. Nach der Eröffnung im September 2009 gab es einen regelrechten Run auf das Gebäude – nicht nur von Wanderern und Bergsteigern, sondern auch von Architektur- und Design-Fans. Inzwischen nutzen jährlich rund 5500 Personen die 120 Schlafplätze während den Öffnungszeiten von Mitte März bis Mitte Mai und Mitte Juni bis Mitte September. Die Hütte ist von der Bahnstation der Gornergrat Bahn Rotenboden unterhalb des Gornergrats in rund vier Stunden zu Fuß erreichbar.

Kein Zuckerschlecken

Der jetzige Hüttenwart muss aus gesundheitlichen Gründen seinen Job aufgeben, weshalb die Stelle ausgeschrieben ist. Doch so traumhaft die Umgebung und das Gebäude auch sind, es handelt sich keineswegs um einen einfachen Job. Die Anforderungen sind hoch: Professionelle Gästebetreuung, gute Verpflegung, Fremdsprachenkenntnisse, Erfahrung in einem ähnlichen Betrieb sowie Organisationstalent sind gefragt.

Dazu kommt das Erteilen von Auskünften an Alpinisten und Wanderern über die lokalen Bedingungen. Nicht zuletzt obliegt dem Hüttenwart die technische Betreuung einer Hütte im Hochgebirge, die mit innovativer Technologie ausgerüstet ist. Dafür bekommt man – nebst dem Panoramablick auf verschiedene Viertausender und natürlich aufs Matterhorn – viel Freiheit in der Organisation der Arbeit und sicher auch interessante Begegnungen mit Menschen aus aller Welt.

Nicht nur auf dem Monte Rosa

Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, kann sich bis am 30. November bei der SAC Sektion Monte Rosa in Naters bewerben. Allerdings sollte man sich besser vorher über die detaillierten Anforderungen an einen Hüttenwart oder eine Hüttenwartin informieren. Wem es im Wallis nicht gefällt, findet hier weitere Jobangebote für Hüttenwarte oder Hüttengehilfinnen in der ganzen Schweiz.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(20 MIn / Marianne Siegenthaler)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Karin am 18.10.2018 17:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Löwelstraße 2.0

    Das wäre doch der ideale Platz für die neue SPÖ-Zentrale. Dort könnten Rendi, Kern, Faygmann, Häupl, Fischer & Co. alle Linken Wahnsinnigkeiten der letzten Jahrzehnte diskutieren bzw. im ewigen Eis einfrieren. Jede Wette, dass man den Abgang der Untergehenden derweil hierzulande gar nicht bemerken würde.

    einklappen einklappen
  • Heimatland am 16.10.2018 22:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dilettanten

    "Baute", "maßiv" :habt ihr keine Rechtschreibprüfung? Außerdem meint ihr Hüttenwirt, der "Hüttenwart" sitzt als Eigentümervertreter im Tal in der betreffenden AV-Sektion.

  • Na Servas am 18.10.2018 02:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vorschlag

    Ich wüsste zwei die mir keine Minute fehlen würden. Basti und sein Stellvertreter. Kurz ist ja bekannt für seine Bergwanderungen. Ist allerdings nur ein PR Gag so wie seinerzeit der Pizzabote.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Karin am 18.10.2018 17:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Löwelstraße 2.0

    Das wäre doch der ideale Platz für die neue SPÖ-Zentrale. Dort könnten Rendi, Kern, Faygmann, Häupl, Fischer & Co. alle Linken Wahnsinnigkeiten der letzten Jahrzehnte diskutieren bzw. im ewigen Eis einfrieren. Jede Wette, dass man den Abgang der Untergehenden derweil hierzulande gar nicht bemerken würde.

    • Oma am 22.10.2018 19:37 Report Diesen Beitrag melden

      @karin

      Hast du ein zu grosses Glas.

    • Karin am 24.10.2018 10:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Oma

      Na wenigstens bin ich noch nicht verkalkt!

    einklappen einklappen
  • Na Servas am 18.10.2018 02:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vorschlag

    Ich wüsste zwei die mir keine Minute fehlen würden. Basti und sein Stellvertreter. Kurz ist ja bekannt für seine Bergwanderungen. Ist allerdings nur ein PR Gag so wie seinerzeit der Pizzabote.

    • willi am 18.10.2018 17:01 Report Diesen Beitrag melden

      nooo?

      Koffer schon gepackt? Ich befürchte nur, dass Sie mir auch nicht fehlen werden ... Sie PR-Gag ;)

    einklappen einklappen
  • Heimatland am 16.10.2018 22:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dilettanten

    "Baute", "maßiv" :habt ihr keine Rechtschreibprüfung? Außerdem meint ihr Hüttenwirt, der "Hüttenwart" sitzt als Eigentümervertreter im Tal in der betreffenden AV-Sektion.