Booster-Effekt

04. Januar 2019 12:23; Akt: 04.01.2019 13:07 Print

So wirkt Hyaloronsäure in Kosmetik-Produkten

Hyaloronsäure ist ein Filmstar in der Beautybranche. Inzwischen findet man sie in Cremes, Make-Up, Shampoos und neuerdings auch in Kapselform.

 (Bild: iStock)

(Bild: iStock)

Fehler gesehen?

Seit ihrer Entdeckung 1934 hat die Hyaloronsäure eine prominente Rolle in der Welt von Medizin und Schönheit eingenommen. Sie wird bei Augentropfen, Halstabletten, zur Wundheilung und sogar bei schweren Verbrennungen eingesetzt. Am meisten jedoch hat sie die Beauty-Industrie revolutioniert und wird in alle mögichen Cremes und Seren und mittlerweile sogar in Sonnenschutz und Kosmetik gepackt und in Kapselform vermarktet. Doch was sind die Hintergründe ihrer wirkungsvollen Funktionsweise?

Umfrage
Verwenden Sie Anti-Aging-Produkte?
38 %
25 %
12 %
12 %
13 %
Insgesamt 8 Teilnehmer

Was ist Hyaloron?

Hyaloron ist wie Kollagen eine körpereigene gelartige Säure, die ein Bestandteil unseres Bindegewebes ist und auch in Knorpeln und Gelenksflüssigkeit vorkommt. Ihre Hauptaufgabe ist es, Wasserteile zu binden und diese in die Zellen zu transportieren. Sie kann sich nur gut verteilen, wenn das Kollagengerüst intakt ist. Weil sie im Körper selbst vorkommt, ist sie für uns verträglich und löst keine Allergien aus.

Welchen Effekt hat Hyaloron?

Durch seine wasserbindenden Eigenschaften postert es die Zellen auf. Die optischen Effekte lassen das Gesicht z.B. straffer wirken. Kleinere Fältchen können geglättet werden. Auch bei äußerer Andwendung zeigt das Zuckermolekül seine Wirkung. nachdem sie das Tausendfache ihres Eigengewichts an Wasser binden kann, ist sie der ideale Feuchtigkeitsspender.


Was passiert beim Altern?

Durch den fallenden Östrogenspiegel nimmt die Produktion körpereigener Hyaloronsäure ab. Als Resultat verliert die Haut an Straffheit und es entstehen Falten. Auch dass Nägel ab dem Alter von 25 brüchiger werden, Haare stumpf und man Gelenksprobleme bekommt, ist darauf zurückzuführen.

Welche Arten von Hyaloronsäure gibt es?

Hochmolekulare / langkettige Hyaluronsäure bildet aufgrund ihrer größeren Teilchengröße gelartige Texturen und legt sich auf die Haut. Es kommt zu einem Aufpolsterungseffekt.
Niedrigmolekulare / kurzkettige Hyaluronsäure kann tiefer in die Haut eindringen und spemdet weiter innen Feuchtigkeit. Optimal ist es., die beiden zu kombinieren, um äußerlich und innerlich zu glätten.

Was ist der Unterschied zwischen Hyaloron in Spritzenform und Hyaloron in Kosmetik?

Cremes schaffen es nur bis zur obersten Hautschicht. Diese können sie aber so durchfeuchten, dass der Teint mehrere Stunden über weicher, feiner und zarter erscheint. Außerdem stärken sie die Barriere der Haut und machen sie widerstandsfähiger gegen Umwelteinflüsse. Erst durch Unterspritzungen schafft es die Hyaloronsäure weiter in die Haut vorzudringen. Die Konzentration in den Produkten, die am Markt erhältlich sind, ist deutlich niedriger als Unterspritzungen, wo man im Gegensatz zu Cremes mit purem Hyaloron arbeitet. Somit kommt es zu einem sofortigen und langfristigen Effekt.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(GA)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: