Frage der Menschlichkeit

06. Februar 2019 11:01; Akt: 06.02.2019 11:01 Print

Transgender-Designer ist bei New York Fashion Week

Es ist einige Jahre her, seit die ersten Transgender-Models über die Laufstege der Fashion Weeks liefen. Nun hat es die erste Designerin geschafft.

Fehler gesehen?

Bei der diesjährigen New York Fashion Week hat erstmals eine Designerin Transgender-Mode präsentiert. Dabei ging es ihr um die Frage der Menschlichkeit, die Unabhängigkeit von Identität und das Recht auf Chancen - das ist die Botschaft hinter ihrer geschlechtsneutralen Kollektion.

No Sesso

Sie selbst wurde mit männlichen Geschlechtsmerkmalen geboren und lebt nun aber als Frau, wie sie in einem Interview mit der US-Modegewerkschaft CFDA verrät. "Es geht nicht nur um Ästhetik und Kommerz", sagte Pierre Davis , die schöpfende Kraft hinter dem Modehaus "No Sesso".

Seit Jahren gibt es bereits Transgender-Models auf den Fashion Weeks. Marco Morante ging letztes Jahr einen Schritt weiter und beschritt die erste Show, die ausschließlich aus Transgender-Models bestand. Transgender ordnen sich keinem Geschlecht zu bzw. fühlen sich im falschen Körper geboren.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(GA)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: