"Le Meurice"

29. Mai 2014 11:54; Akt: 29.05.2014 23:25 Print

Vogue-Chefin betritt dieses Pariser Hotel nicht

Gleich gegenüber den Jardins de Tuileries, dem Park in dem die Pariser Fashion Week stattfindet, ist das "Le Meurice". Ein Hotel mit astronomischen Zimmerpreisen und einer bombastischen Ausstattung. Doch trotz all dieser Annehmlichkeiten wird es Anna Wintour wahrscheinlich nie wieder betreten. Grund ist der Prinz von Brunei.

 (Bild: Imago / Heute.at-Montage)

(Bild: Imago / Heute.at-Montage)

Fehler gesehen?

Gleich gegenüber den "Jardins de Tuileries", dem Park in dem die Pariser Fashion Week stattfindet, befindet sich das "Le Meurice". Ein Hotel mit astronomischen Zimmerpreisen (rund 19.000 Euro pro Suite) und einer bombastischen Ausstattung. Doch trotz all dieser Annehmlichkeiten wird es Anna Wintour wahrscheinlich nie wieder betreten. Grund ist der Prinz von Brunei.

Hassanal Bolkiah Mu'izzadin Waddaulah ist nicht nur Staatsoberhaupt von Brunei, sondern auch oberster Hüter der islamischer Staatsreligion seines Landes, das dadurch beispielsweise den öffentlichen Konsum und Verkauf von Alkohol verbietet. Dass der Sultan mit zweierlei Maß misst und selbst , ist eine andere Sache. Jetzt möchte der fünftreichste Monarch der Welt (20 Mrd. Dollar Vermögen) die islamische Gesetzgebung ausweiten und Homosexualität rigide bestrafen.

Ein Umstand, der in westlichen Ländern auf großen Widerstand stößt. Unter anderem auch bei Vogue-Chefin Anna Wintour. Sie und ihre Redakteure buchen ab sofort keine Zimmer mehr in Hotels an denen der Sultan beteiligt ist. Dazu gehören alle Hotels der "Dorchester Gruppe" - darunter auch das "Le Meurice".

"Ich bin mir bewusst, dass es auf die großartigen Angestellten des 'Le Meurice' Auswirkungen haben kann, doch weder ich noch meine Mitarbeiter können mit gutem Gewissen hier eine Nacht verbringen", meinte Anna Wintour in einem Presse-Statement.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: