Kleines Beauty-Victim

05. April 2018 15:46; Akt: 05.04.2018 15:46 Print

Zu jung? 2-jähriges Promi-Kind bei der Maniküre

von Christine Scharfetter - Die Tochter von Coco Austin bekam im Nagelstudio Finger- und Fußnägel lackiert. Garantiert ein Spaß, aber ist das überhaupt gesund?

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die zuckersüße Tochter von Model Coco (39) und Rapper Ice-T (60) ist seit Stunde eins ein Leben der Extraklasse gewohnt. Mama behängte Chanel Nicole (2) im zarten Alter von einem Monat bereits mit Perlenschmuck, ließ sie nur zwei Monate später in Tutu und Baby-Highheels fotografieren und schleppt ihren ganzen Stolz liebend gern zu öffentlichen Events. Jetzt durfte Cocos Töchterchen sogar mit zum Beauty-Termin.

Das Kurvenwunder hielt in seiner Instagram-Story fest, wie die Zweijährige praktisch im Sessel des Nagelstudios versank! Das Ergebnis kann sich sehen lassen – stolz präsentierte Klein-Chanel nach dem Treatment die lackierten Hände und Füße.

Zu jung für Nagellack?

Ob man einem kleinen Kind nun erlauben sollte Nagellack oder andere Schminke zu tragen, weil es hübsch ist, bleibt wohl eine ewige Streitfrage. Fakt ist: Viele Mädchen und Jungen haben einfach Spaß daran, auf einem oder mehreren Nägeln Farbe zu tragen und eifern damit ihrer Mama nach.

Allerdings ist herkömmlicher Nagellack natürlich - vor allem für Kinder - nicht gerade gesund. Schließlich handelt es sich bei Nagellack für gewöhnlich um eine Mischung aus den verschiedensten synthetisch hergestellten Chemikalien, von denen viele mehr oder weniger gesundheitsschädlich sind. Darunter sind beispielsweise Phthalate (Weichmacher) und Lösungsmittel wie Toluol, die als fortpflanzungsgefährdend und fruchtschädigend eingestuft werden, Formaldehyd, das im Verdacht steht krebsauslösend zu sein, oder Kolophonium, das Allergien auslösen kann. Allessamt definitiv keine gesunden Substanzen für Kinder, die auch weit nach dem Baby-Alter immer noch gerne die Finger in den Mund stecken, wo Bestandteile des Nagellackes über den Speichel und die Mundschleimhaut aufgenommen werden können.

Die gesunde Lösung

Inzwischen gibt es eine Fülle an Bio-Nagellacken, die einfach mit Wasser und Seife abwaschbar sind und somit ohne der giftigen Inhaltsstoffe auskommen. Nailmatic aus Frankreich, Princessible Kinderkosmetik aus Deutschland und Snails aus Griechenland sind nur ein paar Firmen, die sich dem giftfreien Lack verschrieben haben.

Und dann wäre da noch der erste essbare (!) Nagellack von Kid Licks. Dieser wird aus Bio-Lebensmitteln hergestellt, lässt sich mit Wasser abwaschen oder einfach ablecken und ist auch noch vegan. Deshalb muss er einmal geöffnet im Kühlschrank aufbewahrt werden. Erhältlich ist er in drei Farben – allerdings bisher nur in den USA für rund 14 Dollar.


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.