Verheerende Folgen

30. Dezember 2018 09:31; Akt: 30.12.2018 09:32 Print

So schädlich ist Alkohol in der Schwangerschaft

Alkohol ist ein absolutes No-go während der Schwangerschaft. Aber wie wirken sich Wein, Cocktails und Co. eigentlich auf das Baby im Körper aus?

Zum Thema
Fehler gesehen?

Während ihrer Schwangerschaft lassen viele Frauen ihre Finger strikt vom Alkohol und trinken keinen einzigen Tropfen. Denn Bier, Wein, Cocktails und Co. sind bekanntlich schädlich für das Baby.

Umfrage
Sollte man Frauen in der Schwangerschaft Alkohol verbieten?
64 %
22 %
11 %
3 %
Insgesamt 178 Teilnehmer

Leider nehmen es nicht alle werdenden Mütter mit dem Thema Alkohol in der Schwangerschaft so ernst. So kommt es immer wieder vor, dass man Schwangere mit einem Gläschen Wein in der Hand sieht.

Alkoholrisiken werden unterschätzt

Jedes Jahr kommen knapp 10.000 Babys mit alkoholbedingten Schäden zur Welt, da die Risiken von Alkoholkonsum einfach völlig unterschätzt werden.

Der Alkohol gelangt über die Nabelschnur direkt zum Kind. Die Organe des Babys im Körper baut das Zellgift dabei deutlich schlechter ab als die von Erwachsenen.

Mehr als zehn Gramm Alkohol an einem Tag gefährden bereits die Gesundheit des ungeborenen Kindes. Ab dem ersten Tag der Schwangerschaft wirkt sich Alkohol schon schädigend auf die Organsysteme des Babys aus.

Alkohol auch in der Stillzeit ein Tabu

Die schwerste Form der Schädigung wird als "Fetales Alkoholsyndrom" (FAS) bezeichnet. Wer Alkoholschäden bei Babys also vermeiden möchte, muss komplett auf Alkohol verzichten. Auch in der Stillzeit sind Wein, Cocktails und Co. ein Tabu.

Die Folgen von Alkohol in der Schwangerschaft sind verheerend. Neben Organschäden kann das Baby auch an körperlichen Entwicklungsstörungen leiden oder ein auffälliges Verhalten haben.

Der Alkoholkonsum der Mutter wirkt sich auch noch im Laufe der Entwicklung auf das Kind aus. So kann es später unter anderem an verminderter Intelligenz leiden und Probleme beim Lernen aufweisen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Christine am 30.12.2018 09:55 Report Diesen Beitrag melden

    Gesellschaft ?

    Bei den heutigen Massen Gesellschaftsdefiziten waren vor einiger Zeit eine größere Menge werdender Mütter dem Glaserl und dem Nikotin nicht abgeneigt !!

  • Ti am 30.12.2018 16:45 Report Diesen Beitrag melden

    Gehört verboten

    Wenn ich schon sehe, dass jemand schwanger ist und raucht und trinkt, werd ich richtig sauer. Eine Freundin hatte die ganze ss über voll geraucht und 3 gesunde Kinder bekommen. Ich habe nicht geraucht, nichts getrunken und nichts rohes gegessen und unser Sohn, kam schwer krank auf die Welt und starb mit 5 Monaten....

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Ti am 30.12.2018 16:45 Report Diesen Beitrag melden

    Gehört verboten

    Wenn ich schon sehe, dass jemand schwanger ist und raucht und trinkt, werd ich richtig sauer. Eine Freundin hatte die ganze ss über voll geraucht und 3 gesunde Kinder bekommen. Ich habe nicht geraucht, nichts getrunken und nichts rohes gegessen und unser Sohn, kam schwer krank auf die Welt und starb mit 5 Monaten....

  • Christine am 30.12.2018 09:55 Report Diesen Beitrag melden

    Gesellschaft ?

    Bei den heutigen Massen Gesellschaftsdefiziten waren vor einiger Zeit eine größere Menge werdender Mütter dem Glaserl und dem Nikotin nicht abgeneigt !!