Schlafbeere

15. März 2019 12:03; Akt: 26.03.2019 10:50 Print

Moon Milk soll beim Einschlafen helfen

Sie können nicht einschlafen? Dann könnte dieser Schlummertrunk die Lösung sein.

 (Bild: Screenshot Instagram)

(Bild: Screenshot Instagram)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die gerade gehypte Moon Milk schmeckt nicht nur gut, ist gesund und sieht bezaubernd aus - Sie soll auch beim Einschlafen helfen.

Wenn Mütter und Großmütter uns warme Milch mit Honig zum Einschlafen gaben, hatten sie damit nicht ganz Unrecht. Nur fehlt dem Hausmittel eine entscheidende Zutat, wie Foodblogger und Millenials auf Pinterest und Instagram finden. Die neue Geheimzutat trägt den klingenden Namen: Ashwagandha. Umgangssprachlich kennt man sie unter der treffenden Bezeichnung "Schlafbeere".

Was kann die Schlafbeere?

Sie soll Angst und Depressionen lindern, entzündungshemmend sein, (durch den Honig) Stresserscheinungen bekämpfen, (durch die Muskatnuss) den Cholesterinspiegel senken, die Ausdauer steigern und gedächtnisfördernd wirken. Die Schlafbeere ist in Apotheken und Bioläden erhältlich.

Mittlerweile gibt es mehr als 200 Studien, die Wirkung von Ashwagandha bezeugen. Diese beruht auf den in der Pflanze enthaltenen Adaptogenen. Diese sind natürliche Stresskiller.

Das Rezept

Das Internet ist voller Rezeptvariationen, wie eine "Schlummer Moon Milk" mit Lavendelknospen oder die fruchtige Variante namens "Kirsch Moon Milk". Sie können Ihrer Fantasie bei der Zubereitung freien Raum lassen. Hier stellen wir Ihnen einmal die klassische Basis vor.

Zutaten

250 ml Milch (Kuh-, Mandel-, Kokosnuss- oder Hafermilch)
1 TL Honig oder Ahornsirup
½ TL Zimt
¼ TL Ashwagandha
1 Msp. Kardamon
1 Msp. Muskatnuss

Zubereitung

Milch in einem Topf erhitzen. Die Gewürze und Pulver mit einem Schneebesen unterrühren. Getränk vor dem Aufkochen von der Herdplatte nehmen. Bei Bedarf mit einem Milchaufschäumer schaumig schlagen. Zum Schluss Honig oder Ahornsirup hinzufügen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(GA)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.