Bakterielle Infektion

08. Juni 2019 08:11; Akt: 09.06.2019 14:57 Print

Drei Menschen sterben wegen Fertig-Sandwiches

Sechs Menschen sind in Großbritannien an Listeriose erkrankt. Die Bakterien befanden sich in fertig verpackten Sandwiches.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Drei Briten sind nach dem Verzehr von fertig verpackten Sandwiches an einer Lebensmittelvergiftung gestorben. Sie waren nach Angaben der britischen Gesundheitsbehörde vom Freitag an Listeriose, einer seltenen bakteriellen Infektion, erkrankt.

Insgesamt seien sechs Menschen mit schweren Symptomen in Krankenhäuser eingeliefert worden. Die Behörden ermitteln zur Herkunft der Bakterien. Listerien entwickeln sich in den Angaben zufolge vor allem in Milch- und Fertigprodukten.

Keine weiteren Krankheitsfälle

Der Hersteller der Sandwiches stellte deren Produktion bis zum Abschluss der Untersuchungen freiwillig ein. In der Zwischenzeit wurden nach Behördenangaben keine weiteren Krankheitsfälle bekannt, das Risiko für die Öffentlichkeit sei niedrig. Wie viele der Sandwiches bereits verkauft wurden, blieb zunächst offen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(scl/sda)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kannitverstan am 08.06.2019 08:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das sind so die Nachteile

    wenn vieles zum Konsumieren für Unterwegs hergestellt wird. Essen beim Gehen, trinken beim Gehen, da gehen auch hin und wieder Keime mit.

    einklappen einklappen
  • Dreipunktkonsole am 08.06.2019 10:31 Report Diesen Beitrag melden

    Sandwiches

    Diese mit Essig und Konservierungsmitteln einbalsamierten Sandwiches waren schon immer bis zu einem gewissen Grad ein Risiko. Wo ist das Problem sich zu Hause ein grundsolides Schinkenbrot oder ähnliches zu machen und es in die Arbeit oder für unterwegs mitzunehmen? Da ist man weitaus sicherer und vor allem günstiger dran.

  • Erich Silvester am 08.06.2019 13:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kennt die Jugend von heute nicht mehr.

    Es geht nix über ein Butterbrot mit frischen Schnittlauch.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Andrea am 09.06.2019 11:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mahlzeit!

    Mahlzeit! Werde diese Sandwiches meiden und lieber die Jause selber machen. Auch keine Milchprodukte mehr, hoffe, die Bakterien sind nicht auch in Soja Produkten.

  • Hubert Huber am 08.06.2019 19:48 Report Diesen Beitrag melden

    Auch bei uns

    Ich verlange, dass auch in unseren Spitälern die speziell bei Tagesklinikaufenthalten (für teures Geld) gereichten grauslichen Sandwiches sofort abgeschafft werden - ich habe noch nie in so ein Fressen gebissen und dort gelassen...

  • Gulla am 08.06.2019 14:06 Report Diesen Beitrag melden

    Mist

    Schon allein wenn ich diesen Mist in der Vitrine liegen sehe wird mir übel! Wer tut seinem Körper diesen Abfall an??

  • Erich Silvester am 08.06.2019 13:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kennt die Jugend von heute nicht mehr.

    Es geht nix über ein Butterbrot mit frischen Schnittlauch.

  • Wirt am 08.06.2019 10:52 Report Diesen Beitrag melden

    Geiz ist Geil

    Macht ja nix. Hauptsache billig.

    • Alfred Schütz am 08.06.2019 11:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Wirt

      Zu. Glück hat der Wiener noch seine frischen Wurstsemmeln von der Theke.

    einklappen einklappen