Dschungelcamper packen aus

20. Januar 2017 16:09; Akt: 25.01.2017 13:22 Print

Dschungel-Fastenkur: Zehn Kilo weniger in zwei Wochen

Die Teilnehmer der RTL-Show "Das Dschungelcamp" müssen sich - wenn sie Pech haben und ihre Duelle verlieren - oft tagelang nur von Bohnen, Reis und Wasser ernähren. Auch wenn ein Mensch damit ohne Probleme überleben kann, ist das noch lange nicht gesund. Wie "MeineFitness.net" nun errechnet hat, erfüllt die Diät der Camp-Bewohner gerade einmal 23,59 Prozent des von der EU empfohlenen Tagesbedarfs - dennoch sind die ehemaligen Kandidaten begeistert von der "Fastenkur".

Fehler gesehen?

Die Teilnehmer der RTL-Show "Das Dschungelcamp" müssen sich - wenn sie Pech haben und ihre Duelle verlieren - oft tagelang nur von Bohnen, Reis und Wasser ernähren. Auch wenn ein Mensch damit ohne Probleme überleben kann, ist das noch lange nicht gesund. Wie   nun errechnet hat, erfüllt die Diät der Camp-Bewohner gerade einmal 23,59 Prozent des von der EU empfohlenen Tagesbedarfs - dennoch sind die ehemaligen Kandidaten begeistert von der "Fastenkur".



Das Fitness-Portal hat mit ehemaligen Bewohner des australischen Dschungel über die Belastung durch die Ernährung im Camp gesprochen. Model Nico Schwanz, der in der vierten Staffel der RTL-Show den dritten Platz belegt hat, erzählt, dass er während seiner Zeit bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" zehn Kilo abgenommen hat: "Ich bin als dickes Model rein und als schmales wieder rausgekommen." Außerdem plaudert der 39-Jährige aus, dass es auch abseits der Kameras tatsächlich keine zusätzlichen Essensrationen gab: "Es gibt keine versteckten Rationen! Schön wär's gewesen."

"Unter Uns"-Schauspielerin Claudelle Deckert, die in der siebten Staffel den dritten Platz erreichte, konnte der Dschungel-Diät auch etwas Positives abgewonnen: "Ich hatte das Gefühl, dass das meinem Körper sehr gut getan hat." Die Autorin ist der Ansicht, dass "wir alle in der modernen Gesellschaft völlig überfressen sind."

Auch der ehemalige GNTM-Juror Rolf Scheider, der in der neunten Staffel Platz 4 belegte, hat im Dschungelcamp ordentlich abgespeckt: "Das Dschungelcamp ist eine wunderbare bezahlte Fastenkur und ich habe in 17 Tagen 10 Kilo abgenommen. Ich würde jedes Jahr wieder da mitmachen." 

Mangel an Vitaminen

"Nicht einmal 25% des von der EU empfohlenen Kalorien-Tagesbedarfs deckt die von RTL angebotene Diät. Ein Mangel besteht zusätzlich an Vitamin C, Vitamin A und Vitamin E", erklärt Ernährungsexperte Niklas Vogt. Zudem meint er: "Grundsätzlich ist die Dschungel-Diät sehr kohlenhydratlastig. Das passt gut zur Kost, die bei den täglichen Dschungelprüfungen gewonnen werden kann. Ob Insekten oder Truthahnhoden: Tierprodukte sind in der Regel sehr proteinreich."

Zusätzlich zum Dschungel-Fraß werden die Bewohner zudem mit Elektrolyten versorgt, was auch sehr wichtig ist, wie der Experte aufklärt: "Alles andere wäre gefährlich!"

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: