Ernährung

25. April 2019 16:17; Akt: 25.04.2019 17:48 Print

Glutenfrei für die meisten Menschen nicht gesund

Glutenfreie Lebensmittel liegen im Trend. Während sie für Menschen mit Allergie notwendig sind, sind sie für gesunde Personen nicht zu empfehlen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In den Supermärkten füllen sich die Regale mit glutenfreien Produkten, Buchhandlungen bieten immer mehr Kochbücher zum Thema "Glutenfreies Kochen" an. Eine Ernährungswissenschaftlerin gibt nun Aufschluss darüber, warum dieser Trend bedenklich ist.

Umfrage
Ernähren Sie sich glutenfrei?

Diagnose: Zöliakie

Etwa ein Prozent der Bevölkerung ist von der Krankheit Zöliakie betroffen. Hier regiert der Dünndarm empfindlich auf Gluten (Klebereiweiß) - chronische Entzündungen und Schäden an der Darmschleimhaut sind die Folge. Um das zu verhindern, ernähren sich Betroffene glutenfrei.

Die Krankheit ist erblich bedingt - jedoch könnten auch Viren für ihren Ausbruch mitverantwortlich sein. Zöliakie ist nicht heilbar. Vielleicht lässt sie sich in Zukunft allerdings durch entsprechende Impfungen vorbeugen, sofern sie durch Viren ausgelöst wurde.

Weniger Gluten bedeutet weniger Ballaststoffe

"Es steigt aber auch die Zahl der Menschen, die ohne diagnostizierte glutenbedingte Erkrankung von einer glutenfreien Diät Gebrauch machen", erklärt Carola Lumesberger gegenüber der APA. Ein "problematischer" Trend.

Ernähren sich gesunde Personen, also jene, die keine Gluten-Unverträglichkeit haben, glutenfrei, verzehren sie in der Regel weniger Vollkornprodukte. Lumesberger erklärt, dass diese Personen in weitere Folge auch weniger Ballaststoffe zu sich nehmen.

Erhöhte Krankheitsrisiken

Oft greifen sie dann vermehrt zu Lebensmitteln wie Fleisch und Milchprodukten - der übermäßige Konsum dieser Produkte erhöht jedoch das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen und Krebs. Für die allgemeine Bevölkerung sei eine glutenfreie Ernährung daher nicht zu empfehlen.

Sie erhöhe außerdem das Risiko, an Typ-2-Diabetes zu erkranken. Mehrere Gesundheitsstudien, die über Langzeitperioden hinweg geführt wurden, belegen dies. Die Vorteile einer glutenfreien Ernährung sind dagegen bisher nicht belegt - falls es sie überhaupt gibt. "Für Zöliakiepatienten ist und bleibt sie aber eine sichere und die einzig sinnvolle Therapieform", betont Lumesberger.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(rfr)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Denk mal am 25.04.2019 20:43 Report Diesen Beitrag melden

    Die behütetsten Sagrotan-Kinder

    konnten keine Immunstoffe aufbauen, daher sind viele gegen alles mögliche 'intolerant' und Multiallergiker

  • Si Vis Pacem am 25.04.2019 18:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jessas

    Weniger Gluten aka Klebereiweiß heisst nicht weniger Ballaststoffe. Und es gibt abseits der Zöliakie auch Glutenintoleranzen. Zöliakie ist die Variante, bei der undiagnostiziert es Richtung Exitus geht. Bei normaler Intoleranz leidet man einfach ohne zu wissen, dass es Anderen nicht so geht.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Denk mal am 25.04.2019 20:43 Report Diesen Beitrag melden

    Die behütetsten Sagrotan-Kinder

    konnten keine Immunstoffe aufbauen, daher sind viele gegen alles mögliche 'intolerant' und Multiallergiker

  • Si Vis Pacem am 25.04.2019 18:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jessas

    Weniger Gluten aka Klebereiweiß heisst nicht weniger Ballaststoffe. Und es gibt abseits der Zöliakie auch Glutenintoleranzen. Zöliakie ist die Variante, bei der undiagnostiziert es Richtung Exitus geht. Bei normaler Intoleranz leidet man einfach ohne zu wissen, dass es Anderen nicht so geht.

    • Sochal am 27.04.2019 09:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Si Vis Pacem

      Sinnerfassend lesen! Hätten sie den Artikel ordentlich gelesen, hätten sie gelesen dass weniger Gluten nicht gleich weniger Ballaststoffe bedeutet. Besagte Menschen neigen dazu Vollkornprodukte zu meiden, infolge... den rest entnehmen sie bitte dem Artikel.

    • Si Vis Pacem am 27.04.2019 13:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sochal

      Beherzigen sie bitte selbst ihren Rat.

    einklappen einklappen