Pille in Verruf

01. April 2019 14:56; Akt: 01.04.2019 15:21 Print

Influencer werben für natürliche Verhütung

Immer mehr Instagrammer halten Zykluscomputer oder -Apps in ihre Kamera. Ist das zu verantworten?

 (Bild: Screenshot Instagram)

(Bild: Screenshot Instagram)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Ruf der Pille ist seit einer Weile ziemlich angeknackst. Ende letzten Jahres wurde die Liste der potenziellen Nebenwirkungen auf Depressionen und Suizid-Gedanken erweitert. Auch wenn die Anti-Baby-Pille für Österreicherinnen immer noch das Verhütungsmittel Nummer eins ist, sind die Auswirkungen der Negativ-Schlagzeilen an sinkenden Absatzzahlen spürbar.

Umfrage
Wie verhüten Sie?
23 %
19 %
8 %
2 %
1 %
1 %
1 %
6 %
29 %
10 %
Insgesamt 1560 Teilnehmer

Immer mehr Influencer wissen den Trend für sich zu nutzen – und werben auf Instagram nun nicht mehr nur für Klamotten, Make-up und Smoothie-Mixer, sondern neuerdings auch für natürliche Verhütungsmethoden.

"Von einer Frau für alle Frauen"

Macy Mariano hat sich beispielsweise mit einer Zyklus-App zusammengetan und will ihre knapp 90.000 Follower davon überzeugen, ebenfalls auf die "stress-free" Verhütungsmethode umzusteigen. "Ich bin umgestiegen, weil die App – drei Mal dürft ihr raten – hormonfrei ist!", so Macy in ihrer Caption. "Es ist die erste und einzige Birth Control App, die von einer Frau für alle Frauen entwickelt wurde."

Auch Instagrammerin Holly Owens hält begeistert einen Zykluscomputer in die Kamera und schwärmt von ihrem neuen Leben.

Ein Wort, das in den Captions immer wieder auftaucht: Empowerment. So zum Beispiel Mackenzie Rose zu ihren 200.000 Followern: "Ich fühle mich dank der App so ermächtigt, weil ich endlich meinen Körper verstehe."

Stellt sich die Frage: Ist es unverantwortlich, für natürliche Verhütung zu werben, wenn die Instagrammerinnen wissen, dass viele ihrer Follower blutjunge Girls sind, die ihren Vorbildern alles abkaufen?

Gynäkologin Dr. med. Anna Catrina Stäubli hat darauf eine eindeutige Antwort: "Ich finde es problematisch, wenn Influencer Verhütungsmethoden empfehlen, ohne die einzelnen Lebensumstände ihrer Follower zu kennen. Wenn nur eine bestimmte Methode uneingeschränkt angepriesen wird, ohne auf Risiken hinzuweisen, ist das definitiv verantwortungslos."

Wichtig sei, sich gut zu informieren, und eine Verhütungsmethode zu wählen, die zum Alter und zur Lebensphase passt. "Es gibt eindeutig sicherere Verhütungsoptionen als die natürliche Methode. Der Pearl-Index gibt darüber Auskunft", so Stäubli.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(friday)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Andreas am 01.04.2019 19:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verrückte Welt

    Influencer nie gehört. Die Menschen glauben ja alles was so ein b promi schreibt. Leider haben diese oft keine Ahnung. Und beeinflussen den Hausverstand und die Vernunft der Menschen.

    einklappen einklappen
  • Thomas am 01.04.2019 21:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Falsche Idee

    Wenn sie Frau keine Pille einnehmen will ist es verständlich. Aber ganz ohne Schutz ist es unverantwortlich. Und ein Kondom ist immer eine gute Alternative.

    einklappen einklappen
  • XY am 01.04.2019 18:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ..

    Da werden die Schwangerschaften bei den Teenagern steigen. Gratulation!

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Wer braucht diese VOLKS KRANKHEIT am 07.04.2019 08:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Influencer

    Das kennen ich noch von früher als Krankheit, Schon Schlimm wie sehr sich DIESE KRANKHEIT nun auch im Web verbreitet. Immer diese Virus Erkrankungen,

  • Baldi am 05.04.2019 12:57 Report Diesen Beitrag melden

    New Generation

    Ohne Kondom,ein Beitrag für den Schutz der Weltmeere gegen umherschwimmendes Gummi.Die haben vom Posten einen Strahlungsschaden abbekommen. Mit dem G5 Netz brauchens sowieso keine Pille mehr.

    • Samuel am 12.04.2019 16:26 Report Diesen Beitrag melden

      @Baldi

      Meine Rede! Sobald 5G bei uns Netz Deckend ist wird es noch schlimmer werden! Leider Informiert sich keiner über sowas und glaubt wirklich das es dann darum ginge einen Film in 1 Sek runterzuladen! Bye Bye Gehirnzellen und Willkommen Krebs,Geschwüre,Tumore,Schlaflosigkeit, Migräne uvm Die Pharmaindustrie wird sich einen Ast ablachen da hilft auf Impfen nichts mehr!

    einklappen einklappen
  • schrumpfkopf am 05.04.2019 10:16 Report Diesen Beitrag melden

    sicherheit

    am besten für die verhütung ist eine erbse, eingeklemmt ziwschen den knien.

    • Schrumpfkopf am 05.04.2019 12:16 Report Diesen Beitrag melden

      Erbse machtrag

      Ist nachhaltig bio tut nicht weh ist regional mehrfach verwendbar billig

    einklappen einklappen
  • Susi am 05.04.2019 07:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    viel zu unsicher

    ich habe lange mit einer app verhütet, da wir die Kinderplanung einfach noch offen ließen. Aber wenn ich absolut keines möchte, würde ich so nie verhüten. Der Eisprung kann sich immer verschieben und die Spermien können ja bis zu 5 Tage in einem überleben. meine Tochter, bekommt zwar mal nicht die Pille, vielleicht das Kupferkettchen oder so...

  • Warmduscher am 04.04.2019 08:51 Report Diesen Beitrag melden

    Influencerin

    Ahja...die influencerin...wenn das so weiter geht ist bald der gesamte Planet verseucht von diesen Herrschaften...