Nach WHO-Warnung

31. Oktober 2015 17:05; Akt: 31.10.2015 17:25 Print

Jeder Siebente will künftig weniger Fleisch essen

Die Nachricht der Weltgesundheitsorganisation, dass übermäßiger Wurst- Schinken und Fleischverzehr Krebs verursachen könnte, dürfte Wirkung zeigen. Künftig will in Deutschland jeder Siebente weniger Fleisch zu sich nehmen, berichtet der "Spiegel".

Fehler gesehen?

Die Nachricht der Weltgesundheitsorganisation, dass übermäßiger , dürfte Wirkung zeigen. Künftig will in Deutschland jeder Siebente weniger Fleisch zu sich nehmen, berichtet der "Spiegel".


Obwohl die , dürfte die Horrormeldung noch immer in den Köpfen der meisten Leuten herumspuken. Jeder fünfte Deutsche macht sich Sorgen über seinen eigenen Konsum, 73 Prozent zeigen sich nach wie vor gänzlich unbeeindruckt.

Wie der "Spiegel" berichtet, wollen beachtliche 15 Prozent künftig weniger Fleisch zu sich nehmen, 68 Prozent werden ihr Essverhalten nicht ändern. Auf die Frage: "Haben Sie Ihren Fleischkonsum in den vergangenen fünf Jahren aus anderen Gründen verändert?", sagten 37 Prozent in der Umfrage, sie achteten inzwischen darauf, weniger Fleisch zu essen.

Zwei Prozent halten es ganz radikal: Sie wurden zu Vegetariern.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: