Neue Ausbildung

14. April 2019 17:32; Akt: 14.04.2019 17:32 Print

"Forschung essentiell für medizinischen Fortschritt"

Als tragender Pfeiler der Medizin sorge die klinische Forschung für immer neue Erkenntnisse, die für den Fortschritt unerlässlich sind, sagt Natalija Frank von der MedUni Wien.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der neue Lehrgang "Master of Study Management" an der Medizinischen Universität Wien zielt darauf ab, Study Nurses, Studienassistenten und -koordinatoren auszubilden.

"Der Bedarf an fachspezifischen Studienmitarbeitern steigt, und ein einheitliches Ausbildungscurriculum ist von elementarer Wichtigkeit, um die grundsätzlichen Bedingungen und Vorgaben dieses neuen Berufsbildes erfüllen zu können", sagt Natalija Frank, Leiterin des Lehrgangs.

Füllt Lücke im universitären Angebot

Mit dem Lehrgang werde eine systematische und wissenschaftliche Ausbildung für die klinische Forschung angeboten. Der Fokus liege dabei vor allem auf der praktischen Durchführung klinischer Studien im Zusammenhang mit der Zulassung neuer Medikamente und medizintechnischer Produkte.

"Der berufsbegleitende Universitätslehrgang vermittelt die für die Planung, Durchführung und Evaluation von klinischen Prüfungen notwendigen Kompetenzen auf einem international geforderten Ausbildungsniveau", so Frank.

"Verbessert die Berufsaussichten"

Vortragende sind dabei Experten aus den jeweiligen Disziplinen, wodurch eine enge Verbindung zum aktuellen Stand der Praxis gegeben sei. Frank betont den Vorteil des Lehrgangs für die Absolventen: "Ein erfolgreicher Abschluss des Lehrgangs verbessert die Berufsaussichten für Absolventen dieser hochgradig internationalen Branche."

Natalija Frank ist Manager für klinische Forschung am Comprehensive Cancer Center der Medizinischen Universität Wien, Gründerin und Obfrau des Österreichischen Berufsverbands der StudienassistentInnen (ÖBVS) und leitet seit 2018 den neuen Lehrgang.

Dieser gliedert sich in sechs Semester und ist berufsbegleitend gestaltet. Alle Informationen dazu erhalten Sie hier.

Die Bilder des Tages >>>

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(rfr)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: