Kaum zu glauben

11. April 2019 19:55; Akt: 11.04.2019 20:10 Print

Zucker einsparen durch diese optischen Tricks

Dass weniger Zucker gesünder ist, wissen wir bereits. Dass wir allerdings mit optischen Tricks Zucker einsparen können, ist uns neu.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit ein paar optischen Tricks können wir Zucker einsparen, abnehmen und gesünder leben. Wie das geht, berichtet Expertin Claudia Röttger.

Umfrage
Versuchen Sie bewusst, weniger Zucker zu essen?
45 %
40 %
15 %
Insgesamt 453 Teilnehmer

80 Prozent unserer Wahrnehmung werde durch das Sehen bestimmt. Daher hänge es stark vom optischen Eindruck ab, wie wir einkaufen, was wir essen und wie wir schmecken, schreibt das Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber".

Doch wie funktioniert das?

Chefredakteurin Röttger erklärt, dass die Farben von Lebensmitteln bei uns Erwartungshaltungen bezüglich Geschmack und Aroma wecken. "Die Macht der Farben hat also großen Einfluss auf unser Ess- und Trinkverhalten. Wenn wir uns dessen bewusst sind, können wir das für uns nutzen."

Röttger beschreibt, dass wir beispielsweise die Farben Gelb und Grün mit einem sauren Geschmack, Rot in der Regel mit süßem Geschmack verbinden. "Bei Testtrinkern fand man zum Beispiel heraus, dass bei gleichem Zuckergehalt, ihnen roter Saft süßer schmeckte als rosafarbener."

Welche Hilfsmittel gibt es noch?

Offenbar kann man sich auch mit dem richtigen Geschirr gut überlisten. "Wenn wir am Buffet zum Beispiel einen kleineren Teller wählen, sieht die gleiche Portion nach mehr aus, als auf einem größeren, und so stellt sich oft schneller ein Sättigungsgefühl ein", erklärt Röttger.

Sie trinken zu wenig? Entscheiden Sie sich zur Abwechslung einmal für ein Glas, das kleiner wirkt, als ein hohes schmales. Schon fällt das Trinken viel leichter.

Auch die Farbe von Geschirr spiele, so Röttger, eine wichtige Rolle. Von roten Tellern esse man beispielsweise weniger, da diese Warnfarbe "Stopp" signalisiert. Blaue Teller sollen den Appetit zügeln, da dies eine Farbe ist, die in natürlichen Lebensmitteln kaum vorkommt.

Die Bilder des Tages >>>

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(rfr)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: