Gesundheitliche Probleme

06. März 2019 22:43; Akt: 07.03.2019 09:57 Print

Veganer YouTuber isst wieder Tierprodukte

Social-Media-Star Tim Shieff (30) setzte sich jahrelang für Veganismus ein. Jetzt schockt er seine Fans: Wegen Gesundheitsproblemen hat er seinen Lebensstil geändert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit 2012 lebte der 30-jährige Youtube-Star Tim Shieff vegan. Er gilt als Aushängeschild für die Bewegung und hatte diverse Auftritte in Fernsehshows.

Umfrage
Was halten Sie von veganer Ernährung?

Auch als zweifacher Weltmeister im Freerunning machte er sich einen Namen. Auf YouTube folgen ihm knapp 180.000 Menschen. Diese Fans hat Shieff mit seinem neusten Video schockiert. Unter dem Titel "Am I still vegan?" gesteht er, dass er wieder tierische Produkte essen wolle.

Der Grund für den Sinneswandel: Shieffs Gesundheit. Seit längerem litt er unter Verdauungsproblemen, Antriebslosigkeit, Depressionen, Müdigkeit und steifen Gliedern, wie er im Video verrät. Er habe alles versucht, die Beschwerden in den Griff zu bekommen. "Ich trank während zwei Jahren fast täglich meinen Urin", so Shieff.

"Was, wenn der Veganismus meine Gesundheit beeinträchtigt?"

Doch nichts half. Als er schließlich im letzten Jahr verschiedene tierische Produkte ausprobiert habe, habe sich sein Zustand verbessert. Das habe bei ihm zu einer Identitätskrise geführt und alle um ihn herum schockiert. Also sei er wieder zum veganen Lebensstil übergegangen.

Aber nichts habe wirklich genützt. Plötzlich habe er sich gefragt: "Was ist, wenn es der Veganismus ist, der meine Gesundheit beeinträchtigt?" Deshalb stieg Shieff erneut um und begann wieder tierische Produkte zu essen.

"Ich fühle mich nicht weniger ethisch oder spirituell"

Der 30-Jährige stellt klar, dass dies seine persönliche Entscheidung sei. "Ich unterstütze jeden, der den veganen Lebensstil lebt." Der Verzehr von tierischen Produkten gehöre jedoch zu seiner Natur. "Ich fühle mich nicht weniger ethisch oder spirituell."

Das Problem dabei ist jedoch, dass Shieff die Kleidermarke ETHCS gegründet hat. Das Unternehmen produziert unter ethisch vertretbaren Bedingungen und hält sich an vegane Prinzipien. Aufgrund seines Lebenswandels gab Shieff nun die Führung des Unternehmens ab. Er wolle nicht, dass irgendetwas auf die Firma zurückfalle, erklärt er im Video.

In den Kommentaren erntet Shieff viel Häme. Viele stellen den veganen Lebensstil an sich in Frage. Manche kritisieren aber auch, dass Shieff mit seiner Botschaft neue Veganer abschrecke. Andere wiederum gratulieren ihm zu seiner Entscheidung.

Shieff scheint jedenfalls seine Lehren aus der Situation gezogen zu haben. Er wolle in Zukunft "promoten, was in seinem Herzen" sei. Trotzdem werde er vielleicht nicht mehr so deutlich hinter solchen Dingen stehen.

Ähnlich erging es auch YouTuberin Bonny Rebecca, die seit Jahren den veganen Lifestyle promotete. Auch sie gestand, aus gesundheitlichen Problemen wieder auf tierische Produkte zurückgegriffen zu haben – lesen Sie mehr dazu hier.

Wie Mängel vermeiden?

Da Vegetarier auf die Nährstoffe aus Fleisch und Veganer überhaupt auf tierische Lebensmittel verzichten, müssen sie diese kompensieren, um Defizite und Mangelerscheinungen zu vermeiden. Wer gewisse Regeln einhält, kann sich aber dauerhaft lacto-ovo-vegetarisch ernähren (also ohne Fleisch und Fisch), ohne gesundheitliche Nachteile in Kauf nehmen zu müssen.

Das betonen sowohl die Österreichische Gesellschaft für Ernährung (ÖGE) als auch die Agentur für Ernährung und Lebensmittelsicherheit (AGES). Dort lobt man eine ausgewogene vegetarische Ernährungsweise sogar ausdrücklich: "Die geringe Aufnahme an tierischem Fett und Cholesterin ist vorteilhaft für die Prävention von durch die Ernährung bedingten Krankheiten wie Übergewicht, Bluthochdruck oder Hypercholesterinämie".

Eine vegane Ernährung, bei der aber auf sämtliche tierische Produkte verzichtet wird, empfehlen dagegen weder ÖGE noch AGES. Vor allem Säuglinge, Kinder und Jugendliche sollten nicht vegan ernährt werden bzw. sich vegan ernähren.

Lesen Sie ausführlich dazu bei Netdoktor: Vegetarische und vegane Ernährung: Wie man Mängel vermeidet >>>

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(vro/ek)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • DavMes am 09.03.2019 08:08 Report Diesen Beitrag melden

    Vegan ernähren.....

    .....funktioniert tadellos, wenn man es richtig macht. Ich lebe "nur" vegetarisch (seit 32 Jahren, bin kerngesund und schlank), kenne aber mehrere Leute die sich vegan ernähren und das auch schon lange und ohne Probleme. Kein Mensch "braucht" Fleisch, er "kann" es nur auch verdauen und verwerten. In jedem Fall wird bei vegetarischer oder (noch mehr) bei veganer Ernährung viel Tierleid verhindert. Auch die Umwelt wird weniger belastet und alleine schon das spricht dafür.

  • FraGeh am 07.03.2019 11:49 Report Diesen Beitrag melden

    Probleme

    Die meisten Veganer haben irgendwelche gesundheitlichen Probleme, nur geben sie es nicht zu (oder sind nicht so schlau diese im Zusammenhang mit dem Veganismus zu sehen).

    einklappen einklappen
  • Ali Mente am 07.03.2019 19:17 Report Diesen Beitrag melden

    Ich habe mal gehört

    "Veganer" ist eine alte indianische Bezeichnung für "schlechter Jäger".

Die neuesten Leser-Kommentare

  • DavMes am 09.03.2019 08:08 Report Diesen Beitrag melden

    Vegan ernähren.....

    .....funktioniert tadellos, wenn man es richtig macht. Ich lebe "nur" vegetarisch (seit 32 Jahren, bin kerngesund und schlank), kenne aber mehrere Leute die sich vegan ernähren und das auch schon lange und ohne Probleme. Kein Mensch "braucht" Fleisch, er "kann" es nur auch verdauen und verwerten. In jedem Fall wird bei vegetarischer oder (noch mehr) bei veganer Ernährung viel Tierleid verhindert. Auch die Umwelt wird weniger belastet und alleine schon das spricht dafür.

  • Ali Mente am 07.03.2019 19:17 Report Diesen Beitrag melden

    Ich habe mal gehört

    "Veganer" ist eine alte indianische Bezeichnung für "schlechter Jäger".

  • FraGeh am 07.03.2019 11:49 Report Diesen Beitrag melden

    Probleme

    Die meisten Veganer haben irgendwelche gesundheitlichen Probleme, nur geben sie es nicht zu (oder sind nicht so schlau diese im Zusammenhang mit dem Veganismus zu sehen).

    • Veganzi am 07.03.2019 22:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @FraGeh

      Also ich lebe seit 10 jahren vegan und war noch nie ao gesund wie jetzt, vegan sein bedeutet human sein, denk an die armen tiere bitte

    einklappen einklappen
  • Allesesser: Mensch am 07.03.2019 11:28 Report Diesen Beitrag melden

    alles in Maßen... ABER: ALLES

    ja.. beharrt nur weiter darauf, dass eh nichts fehlt wenn man sich nur vegan ernährt. Fakt ist: jeder Körper ist verschieden, und es ist garantiert nicht für jeden gesund...

  • Vota am 07.03.2019 11:01 Report Diesen Beitrag melden

    Fleisch bringts eben

    Der Mensch ist eben ein Alles Fresser und braucht sein Fleisch. Alles andere wird auf Dauer nicht funktionieren, auch wenn es manche nicht wahrhaben wollen und aus Stolz lieber still schweigend leiden als zugeben zu müssen dass ihre Position, nämlich das kein Tier für sie sterben müsse, nicht haltbar ist (wenn man Gesund leben will) Deshalb Respekt an den jungen Mann der zumindest den Anstand hat dazu zu stehen.

    • Oma Renate am 07.03.2019 16:04 Report Diesen Beitrag melden

      "Der Mensch ist eben ein Alles Fresser"

      Schweine und Ratten sind auch Allesfresser und können wunderbar ohne Fleisch leben. Nur weil man alles essen kann, heißt das nicht, dass man alles essen soll.

    einklappen einklappen