Job-Alltag

21. März 2019 16:24; Akt: 24.03.2019 12:15 Print

8 Life-Hacks für einen gesünderen Arbeitsplatz

Anti-Stress-Ball, Luftbefeuchter und Co. - Wir zeigen Ihnen, womit Sie Stimmung und Produktivität am Arbeitsplatz heben können.

Bildstrecke im Grossformat »
Gerade in der Umgebung von vielen Gegenständen, Geräten und Personen ist eine desinfizierende Handhygiene und reichhaltige Handpflege wichtig. Trockene Haut, Kopfschmerzen und Konzentrationsmangel - all dies sind Folgen von Flüssigkeitsmangel. Die eigene Produktivität steht damit im direkten Zusammenhang. Sie verfügen nicht nur über eine dekorative Eigenschaft, sondern können sich positiv auf das Wohlbefinden auswirken. Daneben verbessern sie die Luft und bauen Schadstoffe ab. Stundenlanges Sitzen bedeutet eine Belastung für den Körper. Umso wichtiger ist eine richtige Haltung und genügend Pausen. Diese können auch für Yoga- und Atemübungen dienen, die den Körper dabei unterstützen, sein Gleichgewicht zu behalten. Er hilft nicht nur bei Verspannungen und Wut-Abbau, sondern kann im strategischen Denken unterstützend wirken. Durch gleichmäßige Knet-Bewegungen soll das Gedankenkarussell zur Ruhe kommen. Luft Heizungsluft und Klimatisierung entziehen dem Raum Feuchtigkeit. Luftbefeuchter können für ein angenehmes Raumklima sorgen und lassen sich auf die individuelle Bedürfnisse einstellen. Wie fast jede Frau weiß, kann (das richtige) Make-up das Wohlbefinden steigern (auch wenn es oft nur die eigene Wahrnehmung ist). Ein paar Morgen-Minuten Investition lohnen sich dann auf jeden Fall. Es sollte dabei nur darauf geachtet werden, es an den Ort des Geschehens anzupassen. Wer bereits Probleme mit seinem Rücken hatte, sollte sich überlegen, in einen qualitativ hochwertigen Sitz zu investieren, ehe chronische Beschwerden entstehen. Leider gilt hier: Qualität hat ihren Preis. Im Redaktionstest hat sich der Bürostuhl "" der Firma "gesund arbeiten" bewährt. Es ist praktisch alles individuell verstellbar und passt sich somit den eigenen Bedürfnissen an. Dass man Sitzhöhe und die Höhe der Armlehnen anpassen kann, sollte bei einem Bürostuhl zur Basisausstattung gehören. Beim kleinen Luxus-Alleskönner kann man aber auch die Rückenlehne weiter nach oben stellen, damit der geschwungene Rückenteil das Hohlkreuz abstützt. Die Federung der Lehne erinnert bei richtiger Einstellung daran, gerade zu sitzen. Die Sitzfläche kippt leicht nach vor, wenn man das Gewicht verlagert, ebenfalls, um eine gerade Körperhaltung zu fördern. Die Armlehnen sind nach hinten verschiebbar, damit sie, wenn sie die gleiche Höhe wie der Schreibtisch haben, nicht verhindern, dass man nah am Tisch sitzt. Besser kann man sich kaum vor Kreuz- und Bandscheibenbeschwerden schützen, allerdings muss man dafür 600 Euro aufwärts einplanen.

Fehler gesehen?

Einen großen Teil unseres Lebens verbringen wir in der Arbeit. Oft fühlen wir uns dort aber aus unterschiedlichen Gründen nicht ganz wohl. Es gibt einfache Alltagstricks, mit denen man sich den Arbeitsplatz freundlicher gestalten kann. In der Bildreihe können Sie sich Inspirationen holen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(GA)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Veilchen am 27.03.2019 10:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein bürojob

    Warum geht es bei solchen Artikeln die sich um die Arbeit drehen eigentlich immer nur um Bürojobs?? Es würde mich interessieren wieviel Prozent der Menschen in Ö KEINEN bürojob haben und somit mit diesen artikeln nichts anfangen können. Genauso wie der artikel wie erschummle ich mir mehr urlaub indem man feiertage etc ausnutzt in dem davon ausgegangen wird dass man automatisch sa und so freihat. Überraschung leute es gibt tatsächlich eine unmenge an menschen die sa und vlt sogar so arbeiten müssen!

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Veilchen am 27.03.2019 10:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein bürojob

    Warum geht es bei solchen Artikeln die sich um die Arbeit drehen eigentlich immer nur um Bürojobs?? Es würde mich interessieren wieviel Prozent der Menschen in Ö KEINEN bürojob haben und somit mit diesen artikeln nichts anfangen können. Genauso wie der artikel wie erschummle ich mir mehr urlaub indem man feiertage etc ausnutzt in dem davon ausgegangen wird dass man automatisch sa und so freihat. Überraschung leute es gibt tatsächlich eine unmenge an menschen die sa und vlt sogar so arbeiten müssen!